MIT-Freude über Leader-Förderung: "Positives Signal in Zeiten begrenzter Kommunalmittel"

Anzeige

Die Hamminkelner CDU-Mittelstandsvereinigung freut sich über die Auswahl der Region Lippe-Issel-Niederrhein zur geförderten Leaderregion. Vorsitzender Dr. Ulrich Erens schreibt an die lokalen Medien:

„Damit hat sich der Einsatz der Beteiligten gelohnt. Wichtige Projekte der Wirtschafts- und Tourismusförderung können nun weiterentwickelt bzw. neue Projekte angeschoben werden. Vor allem in Zeiten sehr begrenzter kommunaler Mittel ist dies ein wichtiges und positives Signal für unsere heimische Wirtschaft und unsere hiesigen Arbeitsplätze.

In diesem Zusammenhang schlägt die CDU-Wirtschaftsvereinigung die Gründung einer Stadtmarketing-Gesellschaft vor. Vorstellbar ist eine GmbH unter Beteiligung der Interessen- und Werbegemeinschaften bzw. der Heimatvereine. Dies könnte ohne Mehraufwendungen zu einer Effizienzsteigerung der schon jetzt vielfachen Aktionen im Stadtgebiet führen. Auch sind beispielhaft die Herausforderungen der Internetgesellschaft gemeinsam besser zu bewältigen.

In enger Zusammenarbeit mit der CDU-Fraktion und Bürgermeisterkandidatin
Roswitha Bannert-Schlabes wird ein konkreter Antrag formuliert und den
entsprechenden Ausschüssen zugeleitet. Gleichzeitig müssen die beteiligten
Interessenvertretungen mit ins Boot geholt werden.

Die Gemeinschaften und Heimatvereine mit ihren Aktionen im Stadtgebiet sind wesentliche Garanten für ein vielfältiges Angebot. Dies gilt es zu unterstützen und auszubauen. Dabei sollen die aktiven Vorstände nicht weiter belastet sondern entlastet werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.