Hamminkelner Voltis räumen ab

Anzeige
Die Hamminkelner A-Gruppe wurde "Kreismeister Voltigieren 2013".

Am vergangenen Wochenende fand auf der Reitanlage des ZRuFV „von Lützow“ Hamminkeln das zweite große Voltigierturnier, diesmal mit Prüfungen bis zur Klasse M, statt. Mit über 300 Teilnehmern und zahlreichen Zuschauern war die Veranstaltung bei herrlichem Sonnenschein sehr gut besucht.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Nachwuchsvoltigierer. Bei den Galopp-Schritt-Gruppen konnte die Hamminkelner Mannschaft III der Ausbilderinnen Stefanie Mersmann, Mirjam Brinkmann und Lena Vorholt sich durchaus mit der weit angereisten Konkurrenz aus Düsseldorf und Aachen messen. Mit einer Endnote von 5,301 erreichten sie Platz 2, nur knapp hinter der Düsseldorfer Gruppe (5,374). Auf Purpur voltigierten Lara te Baay, Lina Mümken, Pauline Buhl, Antonia Beckmann, Ann-Cathrin Hochstein, Henrike Schapfeld, Amy Wissen, Kerstin Lemken und Luisa Arntzen.
Auch die Schrittgruppen waren mit ihrem „Verlasspferd“ Biscaja am Start. Leider landeten sie auf den hinteren Plätzen hinter den Gruppen der Nachbarvereine Dingden, Kleve und In der Auen. Die Gruppe V von Isabel Tebbe, Sarah Hanßen und Marie Baasch mit den Voltigiererinnen Meike Lemken, Anna Straub, Ann-Christin Bartel, Pauline Gantefort, Louisa Schmidt und Martha Beckmann belegte den vierten Platz der zweiten Abteilung. Platz 5 derselben Abteilung ging an Gruppe IV. Ina Vorholt, Mirjam Brinkmann und Maria Melcher sind die Ausbilderinnen von Cara Exo, Vera Biermann, Mia Doppstadt, Charlotte Stenkamp, Nele Schruff, Lina Ebbers, Franziska Tichelofen, Julia Krebbing, Franka Krusen und Malene Fundermann.
Ein besonderes Highlight am Samstag waren die Kostümdoppel auf dem Holzpferd. Mit sehr unterschiedlichen, bunten und kreativen Themenideen waren diese so abwechslungsreich, dass es den Zuschauern eine Freude war, ihnen zuzuschauen. In beiden Abteilungen (geteilt nach Leistungsniveau) gewannen Hamminkelner Doppel. Sowohl Myriam Ebbert und Lena Möllmann als auch Ann-Cathrin Hochstein und Antonia Beckmann konnten den Sieg „nach Hause“ holen. Kerstin Lemken und Julia Weidemann belegten den vierten Platz. Auch die Teilnehmer der Vereine Dingden und Seydlitz Kamp, die auf den weiteren Plätzen landeten, zeigten tolle Küren auf dem Voltigierbock.
Acht Paarungen aus dem eigenen Verein, an denen auch Eltern und Trainer beteiligt waren, zeigten ein Schaubild und wurden besonders geehrt. Petra und Charlotte Stenkamp als Indianer sowie Christian und Louisa Schmidt mit dem Thema „Sternenschweif“ begeisterten das Publikum. Stefanie Mersmann und Mirjam Brinkmann gaben als „Tabalugas“ Gas und Christian Lehmann und Meike Lemken gaben „Peterson und Findus“. Isabel Tebbe und Julia Weidemann zeigten je ein Doppel mit Jakob Lohmann, der auch als Nicht-Voltigierer durch seine Erfahrung im Turnbereich starke Leistungen zeigte.
Der in diesem Jahr ins Leben gerufene Wanderpokal „Krümelcup“ für den erfolgreichsten Verein an diesem Wettbewerbstag blieb in Hamminkeln. Die heimischen Mannschaften und Doppel hatten die drei höchsten Platzierungen in der Gesamtwertung erreicht. Dieser Triumph wurde gebührend gefeiert. Im nächsten Jahr will der Hamminkelner Nachwuchs den Titel verteidigen.
Am Sonntag gingen die Leistungsgruppen und Einzelvoltigierer in den Klassen A, L und M an den Start. Bei den A-Gruppen konnte sich die Hamminkelner Mannschaft durchsetzen und siegte mit einer Aufstiegsnote von 5,308. Auf Purpur an der Longe von Katharina Stenkamp voltigierten Johanna Reichmann, Friederike Katemann, Lena Vorholt, Chiara Schulze-Böckenhoff, Julia Weidemann, Hannah Kerkenpaß, Isabel Tebbe und Katharina Hasselmann. Mit einer Pflichtnote von 5,176 holten sie damit auch den Kreismeistertitel und setzen sich sogar gegen die L-Gruppe des ZRuFV Dingden durch, die in der Kreismeisterwertung auf dem zweiten Platz landete.
Die heimische M-Gruppe konnte aufgrund einer Erkrankung ihres Pferdes De Vega nicht an den Start gehen. Von zehn genannten M-Gruppen gingen leider nur vier an den Start. Die Stimmung wurde durch die Absagen allerdings nicht getrübt. Alle Teilnehmer und Zuschauer verbrachten ein fröhliches Wochenende.
Alle Hamminkelner Voltigierer und ihre Eltern packten tatkräftig mit an. Nur so war eine Veranstaltung dieser Größenordnung möglich. Allen Beteiligten sei daher an dieser Stelle herzlich gedankt. Nach der gelungenen Turnierpremiere im letzten Jahr und einer so erfolgreichen Wiederholung am vergangenen Wochenende will der ZRuFV „von Lützow“ Hamminkeln im nächsten Jahr die „Serie“ fortsetzen. Sicher kann sich der Verein als Veranstalter von Voltigierturnieren etablieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.