Die Früchte des Zorns zeigen sich: IN Bocholt wurde die Wahl des Vorsitzenden abgesagt

Anzeige
Nicht nur in Sachsen trägt die rechte Hetze Früchte. Als der SPD-Vorsitzende Thomas Purwin sich heute wiederwählen lassen wollte, hat der SPD- Stadtverband Bocholt den Parteitag absagen müssen. Grund waren andauernde Fremde- und Judenfeindliche Beschimpfungen per e-mail und bei Facebook.
Landesinnenminister Jäger verurteilte die Drohungen als Angriffe als unerträglich und auf Menschen gerichtet, die sich für die Demokratie und das Gemeinwohl einsetzen.
Der Kommunalpolitiker leitet in der Stadt Bocholt leitet. Die Veranstaltung wurde abgesagt, weil man auch Rücksicht auf die Familie des 35-jährigen Politikers nehmen musste.
In der Vergangenheit hatten sich in ganz Deutschland Übergriffe auf Politiker gehäuft. Besonders die Pöbeleien hatten am Tag der Deutschen Einheit hatten gezeigt, dass sich die hasserfüllte Stimmung im Lande verschärf habe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
226
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 08.10.2016 | 09:37  
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 08.10.2016 | 17:17  
226
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 08.10.2016 | 19:09  
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 08.10.2016 | 21:32  
5.024
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 09.10.2016 | 00:03  
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 09.10.2016 | 15:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.