Wieder ein Sonntag (fast) ohne Fußball: TSG und SFN mit Testspielen

Anzeige
von Toni Bertrams

HATTINGEN/SPROCKHÖVEL. Einmal mehr gab es einen Fußball-Sonntag ohne Hattinger und Sprockhöveler Beteiligung an den Pflichtspielen. Allerdings absolvierten die TSG Sprockhövel nach ihrer Absage der Partie beim SC Westfalia Herne und die Sportfreunde Niederwenigern erfolgreiche Tests.

Oberliga Westfalen

TuS Dornberg – TuS Ennepetal 2:2, SV Lippstadt 08 – FC Gütersloh 1:0, TuS Heven – SuS Neuenkirchen 2:1.

Zwar wurden zum Rückrunden-Auftakt der Fußball-Oberliga drei Partien angepfiffen, deren Ausgänge änderten jedoch nichts an der Situation der TSG Sprockhövel, die weiterhin auf dem achten Tabellenplatz liegt (22 Punkte, 17:20 Tore). Und weil das Spiel in Herne abgesagt worden war, testete das Team von Trainer Lothar Huber am Sonntag gegen den Niederrhein-Oberligisten TV Jahn Hiesfeld und gewann mit 2:1 (1:1).
Die Sprockhöveler zeigten im Baumhof eine gute Leistung – sieht man einmal davon ab, dass die Chancenverwertung besser hätte sein können. Ja sein müssen. „Wir haben viel zu wenig Tore geschossen“, sagte der 60-jährige TSG-Coach und trauerte vor allem den guten Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit nach. Nachdem es zur Pause 1:1 gestanden hatte – der starke Emre Yesilova hatte in der 20. Minute für das 1:0 gesorgt –, traf im zweiten Abschnitt aber nur noch Tim Dudda. Der Distanzschuss des eingewechselten A-Jugendlichen in der 67. Minute bedeutete jedoch immerhin den Sieg, bevor es am kommenden Sonntag in der Oberliga gegen das einen Platz und Punkt besser platzierte Rot-Weiß Ahlen weitergehen wird.

Ohnehin noch in der Winterpause stecken die Sportfreunde Niederwenigern, da es im Fußball-Verband Niederrhein erst am kommenden Sonntag weitergehen wird. In der Testpartie gegen den SV Herbede, den Tabellendritten der westfälischen Landesliga-Staffel 3, setzte sich das Team von Trainer Jürgen Margref auf dem Glückauf-Sportplatz mit 4:3 (1:0) durch. Nicht so schön war indes, dass Florian Machtemes schon nach etwas mehr als einer Viertelstunde passen musste. Die erste Diagnose für den Stürmer: Muskelfaserriss.
Nachdem sich Fabian Lümmer und der von der TSG Sprockhövel zum SV Herbede gewechselte Serkan Aydin die Tore bis zum 2:2 geteilt hatten, verhinderte der zur zweiten Halbzeit für Sebastian Langer eingewechselte Daniel Paries zunächst noch das 2:3. Er parierte einen Elfmeter. Zwar musste der SFN-Keeper in der 68. Minute dann doch hinter sich greifen, aber Christopher Weiß und Lauritz Angerstein schossen den Landesliga-Sechsten, für den das Pflichtspiel-Jahr 2013 am Sonntag beim Tabellendrittletzten ASV Wuppertal beginnen wird, doch noch zum 4:3-Sieg.
Nach der Serie der Absagen sollte es am Sonntag (24. Februar, 15 Uhr) auch für die westfälischen Bezirksligisten in der Staffel 6 endlich weitergehen. Und da sieht der Spielplan ein Nachbarschaftsduell vor:
Der Tabellenfünfte SC Obersprockhövel erwartet den Tabellensechsten Hedefspor Hattingen. Indes trifft der Tabellenviertletzte TuS Hattingen auf die SG Hemer, die auf Rang zwei liegt.
Vor der Fahrt zum Schlagbaum wird Hedef-Trainer Peter Kursinski seine Mannschaft noch einmal testen, und zwar am Mittwochabend (19.30 Uhr) in Witten beim VfB Annen, dem Tabellenzwölften der Bezirksliga-Staffel 9.
Den Test am vergangenen Sonntag hat Hedefspor mit 2:0 (1:0) gegen Concordia Wiemelhausen bestanden. Emmanuel Nwosu und Henry Obulueze trafen gegen den Tabellensechsten der Bezirksliga-Staffel 10.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.