Appell des Heiligenhauser Bürgermeisters

Anzeige
Dr. Jan Heinisch, Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus.
Heiligenhaus: Rathaus | Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, in den nächsten Tagen ist es so weit: Die Ferien sind beendet und es beginnt ein neues Schuljahr. Schüler bestimmen zu Fuß, mit dem Rad oder in Bussen das Bild auf unseren Straßen. Für die ganz Kleinen beginnt mit ihrer Schulzeit zugleich ein neuer Lebensabschnitt. Ich wünsche unseren diesjährigen 213 Schulneulingen einen guten Schulstart und viel Freude und Erfolg beim Lernen!

Ich bitte alle Verkehrsteilnehmer, daran zu denken, dass Schulanfänger auch Verkehrsanfänger sind und den Anforderungen des Straßenverkehrs noch nicht immer gewachsen sind. Sie haben Schwierigkeiten, Entfernungen und Geschwindigkeiten eines Fahrzeuges richtig einzuschätzen, und haben Probleme, über parkende Autos hinwegzuschauen. Daher möchte ich um besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme bitten!

Ein sicherer Schulweg ist eine permanente Herausforderung für alle Bürger. Jeder muss sich als Vorbild im Straßenverkehr verhalten und den Kindern helfen, ihren Schulweg ohne Gefahren kennen zu lernen.

Die Eltern der Schulneulinge möchte ich bitten, ihre Kinder in der ersten Zeit zu begleiten, sie mit den Gefahrenstellen unter realen Bedingungen vertraut zu machen und ihnen somit Unterstützung für die Bewältigung des Schulalltags entgegenzubringen. Nur so lernt Ihr Kind, Sicherheit auf dem Schulweg zu gewinnen und sich an die erlernten Regeln zu halten, damit es den Schulweg künftig alleine bewältigen kann. Ihr Kind sollte früh genug losgehen, denn wer sich beeilen muss, achtet weniger auf den Verkehr und neigt somit schneller zu einem Fehlverhalten.

Insbesondere morgens entstehen an nahezu all unseren Grundschulen gefährliche Situationen durch Eltern, die ihre Kinder unmittelbar vor der Schule aus dem Auto aussteigen lassen oder auf der gegenüberliegenden Straßenseite parken. Der Verkehr wird dadurch beeinträchtigt und die Sicht der Kinder stark eingeschränkt. Bitte lassen Sie Ihre Kinder nur über die beampelten Übergänge gehen und parken Sie im Zweifel vorzugsweise ein Stück weit von der jeweiligen Schule entfernt.

Laut Statistik der Polizei aus dem Jahre 2014 stieg im Kreis Mettmann die Zahl der Verkehrsunfälle mit Kindern auf dem Schulweg im Vergleich zum Vorjahr um zwölf auf 33 Unfälle. In Heiligenhaus waren im letzten Jahr zwei Unfälle mit drei verletzten Kindern auf dem Schulweg zu verzeichnen. Daher hier erneut mein dringlicher Aufruf: Denken Sie an die Kinder im Straßenverkehr, seien Sie aufmerksam, nehmen Sie Rücksicht und verhalten Sie sich bitte als Vorbild!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.