Vorsicht

Beiträge zum Thema Vorsicht

Blaulicht
Die Polizei rät dazu, bei dubiosen Fremden misstrauisch zu bleiben.

Betrugsversuche der Masche "Schockanruf" in Emmerich
Polizei rät bei Fremden misstrauisch zu bleiben

Aktuell wurden der Polizei -bislang noch- vereinzelte Betrugsversuche der Masche "Schockanruf" im Raum Emmerich gemeldet. Bei sogenannten "Schockanrufen" melden sich angebliche Polizisten oder Mediziner am Telefon und behaupten etwa, ein Angehöriger hätte einen schlimmen Unfall gehabt oder verursacht. Nun seien hohe Geldsummen für das Abwenden einer Strafe oder für medizinische Behandlungen nötig. Immer wieder nutzen Telefonbetrüger derartige Szenarien, um vor allem von lebensälteren Menschen...

  • Emmerich am Rhein
  • 23.06.21
Ratgeber
Die Stadt Kamen informiert jetzt aktuell über den Eichenprozessionsspinner (EPS), eine in Deutschland heimische Falterart. In den letzten Jahren hat er sich auch in Kamen massenhaft vermehrt. Ab dem dritten Larvenstadium entwickeln diese Larven Brennhaare, die bei Hautkontakt allergische Reaktionen auslösen können.

Stadt Kamen informiert
Vorsicht vor dem Eichenprozessionsspinner

Die Stadt Kamen informiert jetzt aktuell über den Eichenprozessionsspinner (EPS), eine in Deutschland heimische Falterart. In den letzten Jahren hat er sich in unserer Region massenhaft vermehrt – so auch in Kamen. Grundsätzlich handelt es sich bei den Problemen mit den Eichenprozessionsspinnern um einen natürlichen Vorgang in der Natur, der zeitlich begrenzt sei und keinen Anlass für übertriebene Panik oder Aktionismus biete, so die Stadt. Die Raupen schlüpfen Ende April/Anfang Mai und...

  • Kamen
  • 25.05.21
Ratgeber
Foto: Pixabay (bearbeitet von Bruni R.)
Video 6 Bilder

NRW - Landeshauptstadt Düsseldorf - Neuerungen ab Monatg - Achtung: Gefälschte Impfpässe!
Gefälschte Impfpässe und Betrüger - Bitte keine Impfausweise fotografieren und öffentlich zeigen!

Achtung!!! Ab Monatg, 3. Mai 2021 neue Regelungen für alle, die geimpft sind! Näheres dazu in diesem Beitrag: Gute Neuigkeiten für komplett Geimpfte in NRW - Tolle Nachrichten, Herr Laschet! - Das freut uns! Natürlich freut es uns...aber, nicht jeder ist geimpft oder vielleicht schon 2 Mal geimpft! Und es gibt auch die Menschen, die sich gar nicht impfen lassen wollen! Doch sie wollen selbstverständlich auch alle "Annehmlichkeiten", die diese - eigentlich für alle wichtige Impfung - mit sich...

  • Düsseldorf
  • 04.05.21
  • 4
  • 3
LK-Gemeinschaft
Vorsicht Impfangebot

Vorsicht Falle
Vorsicht bei Impfangebot für alle

Eigentlich sollte man sich freuen, aber Vorsicht bei Impfangebot für alle! Die Politik hatte es versprochen, Impfangebote für alle. Jetzt kommen sie schon, aber nicht von der Bundesregierung oder den Impfzentren. Kriminelle habe mal wieder die Situation genutzt und verschicken nun Mails und SMS mit persönlichen Impfangeboten. Auch jetzt soll man wieder auf einen Link klicken und seine Daten vervollständigen. Somit besteht wieder die Gefahr sich einen Trojaner einzufangen, oder es werden...

  • Essen-Süd
  • 02.05.21
  • 2
  • 1
Blaulicht
Weitere, nicht angekündigte Messungen sind möglich.

Eine Übersicht
Hier blitzt der Kreis Recklinghausen in der Woche vom 15. bis zum 21. März

Der Kreis Recklinghausen führt in der kommenden Woche Geschwindigkeitsmessungen durch. Eine Übersicht. Mobile Geschwindigkeitsmessungen Montag: Datteln • Höttingstraße • Drievener Weg • Hochfeld Dienstag: Waltrop • Krusenhof • Bahnhofstraße • Schützenstraße Haltern am See • Zum Silverberg • Lembecker Straße Mittwoch: Haltern am See • Flaesheimer Straße • Marler Straße • Dorstener Straße Oer-Erkenschwick • Schillerstraße • Ludwigstraße • Kiesenfeldweg Donnerstag: Waltrop • Friedhofstraße •...

  • Recklinghausen
  • 14.03.21
Ratgeber
Im Interesse der Verkehrssicherheit für alle Bürger bittet die Stadtverwaltung um eine vorsichtige und umsichtige Fahrweise sowie um eine verstärkte Rücksichtnahme gegenüber Fußgängern und Radfahrern.

Am 17. März gehen die Lichter aus
Ampel wird kurzzeitig ausgeschaltet

Aufgrund von Arbeiten am Stromkabelnetz durch die Firma Westnetz wird die Ampelanlage an der Kreuzung Bergstraße, Heyerhoffstraße und In den Kämpen am Mittwoch, 17. März, zwischen 10 Uhr und 12.30 Uhr für etwa eine Stunde ausgeschaltet. Wie die Stadt mitteilt, sind keine besonderen verkehrssichernde Maßnahmen vorgesehen. Im Interesse der Verkehrssicherheit für alle Bürger bittet die Stadtverwaltung um eine vorsichtige und umsichtige Fahrweise sowie um eine verstärkte Rücksichtnahme gegenüber...

  • Marl
  • 14.03.21
Ratgeber
Auch am Wochenende wird im Dortmunder Impfzentrum Phoenix West geimpft. Die neue englische Virus-Variante ist auch in zwei Dortmunder Kitas angekommen. Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner fordert, dass man noch schneller mit den Impfungen voran kommen müsse, da die die Impfung auch vor dieser Variante schütze.

Corona-Virusvariante B 1.1.7 ist in Dortmunder Kitas angekommen: Ein Kind und eine Erzieherin infiziert
Mutiertes Virus bei 14 Menschen nachgewiesen

Über 14 Infektionen mit der englischen Virus-Variante berichtete gestern das Gesundheitsamt Dortmund beim Update der Corona-Zahlen.  Betroffen sind 2 Kitas: die katholische Heilig-Kreuz Kita im Jungferntal im Westen der Stadt und die FABIDO-Kita an der Uhlandstraße 170 in der Nordstadt. Um eine dritte Corona-Welle zu vermeiden, sei trotz sinkender Zahlen Vorsicht das Gebot der Stunde. 47 weitere positive Testergebnisse meldete die Stadt Dortmund gestern Abend. Und einen Inzidenz-Wert...

  • Dortmund-City
  • 14.02.21
Ratgeber
Rheinberg: Am Freitag, 12. Februar, fällt der Wochenmarkt auf dem Großen Markt in Rheinberg aufgrund der aktuellen Witterung aus. Ziel ist es, die Märkte am kommenden Dienstag, 16. Februar, und Freitag, 19. Februar, wie gewohnt durchzuführen.

Rheinberg: Wochenmarkt am Freitag, 12. Februar, fällt aus
Gefahr durch Schnee und Eis auf Dächern

Am Freitag, 12. Februar, fällt der Wochenmarkt auf dem Großen Markt in Rheinberg aufgrund der aktuellen Witterung aus. Ziel ist es, die Märkte am kommenden Dienstag, 16. Februar, und Freitag, 19. Februar, wie gewohnt durchzuführen. Sofern die Witterung diese Pläne durchkreuzt, wird die Stadt Rheinberg kurzfristig eine entsprechende Pressemitteilung veröffentlichen. Die Verwaltung bittet um Ihr Verständnis. Gefahren durch Schnee und Eis auf Dächern Aufgrund des starken Schneefalls der...

  • Rheinberg
  • 10.02.21
Blaulicht
Die aktuelle Wetterlage lässt aber auf den Gewässern in Dinslaken keinen Eisspaziergang zu.

DLRG Dinslaken warnt vor dem Betreten von Eisflächen
Bei Einbruch besteht Lebensgefahr

Spätestens seit dem Wochenende zeigt sich der Winter von seiner kalten Seite. Die aktuelle Wetterlage lässt aber auf den Gewässern in Dinslaken keinen Eisspaziergang zu. Ist eine Eisdecke vorhanden, ist diese noch viel zu dünn. Die Ortsgruppe Dinslaken der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) rät deshalb allen Wintersportlern, mit dem Schlittschuhlaufen oder dem Spaziergang auf dem Eis noch zu warten. „Das Eis braucht Zeit, um tragfähig zu sein. Bei stehenden Gewässern sollte es...

  • Dinslaken
  • 10.02.21
Ratgeber
Alle Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme gebeten. Nicht notwendige Fahrten sollten nach Möglichkeit unterbleiben.

Winterwetter - Erhöhte Vorsicht geboten
Räum- und Streudienst im Einsatz – Coronaschutz auch im Freien beachten

Der vorhergesagte Wintereinbruch mit Schnee und Eis macht auch dem Verkehr auf den Straßen in Neukirchen-Vluyn zu schaffen. Seit den frühen Sonntag-Morgenstunden sind die Kollegen des Baubetriebshofes im Einsatz, um möglichst viele Straßen und Gehwege zu räumen und zu streuen. Alle Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme gebeten. Nicht notwendige Fahrten sollten nach Möglichkeit unterbleiben. Seit 3.30 Uhr am Sonntag sind insgesamt sechs Räumfahrzeuge des...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 07.02.21
Blaulicht
Für alle diejenigen, die morgen nicht daheim bleiben können und zur Arbeit fahren müssen: Nicht von freigeräumten Hauptstraßen oder Autobahnen täuschen lassen. In den Nebenstraßen ist die Situation noch angespannt und die Räumung nimmt erfahrungsgemäß noch längere Zeit in Anspruch.

Vorsicht ist weiterhin geboten
Witterungsbedingte Einsätze +++ Update +++ Tipps der Polizei

In der Zeit von Samstag, 6 Uhr, bis Sonntag, 17 Uhr kam es im Kreis Wesel zu circa zwei Duzend witterungsbedingten Einsätzen. Dabei handelte es sich um Verkehrsunfälle mit Sachschäden und um einige Gefahrenstellen durch Schneeverwehungen oder glatten Straßen. Meist steckten Autofahrer im Schnee fest oder auch Bäume drohten umzufallen. Im Kamp-Lintfort versuchte die Polizei einem Autofahrer zu helfen, dessen angezogene Handbremse festgefroren war. Aber leider: Das Fahrzeug musste abgeschleppt...

  • Dinslaken
  • 07.02.21
Blaulicht
Telefon-Betrüger verkaufen angeblichen Corona-Impfstoff.

Wenn das Telefon klingelt...
Polizei rät zur Vorsicht: Telefon-Betrüger verkaufen angeblichen Corona-Impfstoff

Nicht zum ersten Mal nutzen Betrüger die Pandemie zu ihren Gunsten. In einigen Fällen bieten sie einen "Corona-Impfstoff" eines bekannten Herstellers am Telefon an. Eine Abwandlung des Vorgehens ist, dass Täterinnen und Täter unter dem gleichen Vorwand bei Betroffenen an der Haustür klingeln und versuchen, in die Wohnung zu kommen. Daher hier Hintergrundwissen zusammengefasst: Impfungen erfolgen ausschließlich in Impfzentren, durch mobile Teams in Einrichtungen wie Seniorenheimen oder durch...

  • Hagen
  • 05.01.21
Ratgeber
Alle, die eine Brille tragen, kennen derzeit das Problem: Sobald draußen bei niedrigen Temperaturen die Schutzmaske gegen Corona aufgesetzt ist, beschlagen die Brillengläser.

Warnung vor giftigen Inhaltsstoffen in Antibeschlagmittel für Brillen
Fehlender Durchblick beim Masketragen

Alle, die eine Brille tragen, kennen derzeit das Problem: Sobald draußen bei niedrigen Temperaturen die Schutzmaske gegen Corona aufgesetzt ist, beschlagen die Brillengläser. Mittel gegen den unerwünschten Nebel auf den Gläsern haben derzeit Hochkonjunktur. Sie werden in Optikerfachgeschäften, Drogeriemärkten, Sportgeschäften und im Online-Handel als Spray, Gel, Schaum oder Tuch angeboten. Oft enthalten diese besonders gesundheits- und umweltschädliche Substanzen, die als PFAS bezeichnet...

  • Dinslaken
  • 04.01.21
Blaulicht
Vorsicht: Betrüger unterwegs

Vorsicht Betrüger - Falsches Angebot von Corona-Impfstoff

Straftäter nutzen auch die aktuelle Corona-Pandemie, um sich skrupellos zu bereichern. Deshalb muss damit gerechnet werden, dass Betrüger auch im Zusammenhang mit den unlängst angelaufenen Impfungen versuchen werden, Kasse zu machen. In Nordrhein-Westfalen bestehen die aufgebauten Impfstrukturen ausschließlich aus Impfzentren, mobilen Teams zur Versorgung in Alten- und Wohnheimen und eigenständigen Impfungen des Krankenhauspersonals. Es gibt keinen Verkauf von Impfstoffen auf dem freien Markt....

  • Gelsenkirchen
  • 04.01.21
Ratgeber
Rund um das Impfen gegen das Coronavirus nutzen jetzt Betrüger den Wunsch nach einem schnellen Schutz vor dem Virus aus und geben sich als Anbieter von Impfstoffen aus.

Polizei Dortmund warnt in der Corona-Pandemie vor Impf-Betrügern
Kriminelle nutzen Angst aus

Vor Tätern, die skrupellos Angst und Unsicherheit der Menschen in der Corona-Krise ausnutzen, um sich zu bereichern warnen Dortmunder Polizei und LKA . Auch in Dortmund gab es erste Anrufe von Betrügern. Die Experten schließen auch nicht aus, dass Kriminelle im Kontext mit bevorstehenden Impfungen versuchen, Straftaten zu begehen. Die Polizei ruft Dortmunder auf, verdächtige Anrufe oder Besuche sofort zu melden. Das Landeskriminalamt (LKA) betont, dass die derzeit in Nordrhein-Westfalen...

  • Dortmund-City
  • 30.12.20
Blaulicht

Appell an die Bevölkerung
Heiligenhauser Feuerwehr bereitet sich auf Jahreswechsel vor

Der Jahreswechsel bedeutet für die Feuerwehr Heiligenhaus erfahrungsgemäß ein höheres Einsatzaufkommen und eine schwierige Zufahrt zu den Feuerwehrhäusern. In der Corona-Pandemie planen die Führungskräfte der Feuerwehr den Silvesterabend vor und appellieren an die Bevölkerung, sich an die Allgemeinverfügung der Stadt Heiligenhaus zum sogenannten "Böllerverbot" zu halten. Dieses Jahr steht die Feuerwehr Heiligenhaus vor einem besonderen Jahreswechsel. Das typische, jährliche Beisammensein vieler...

  • Heiligenhaus
  • 30.12.20
Ratgeber
Aufpassen ist angesagt. Zur Weihnachtszeit sind wieder vermehrt Taschendiebe unterwegs.

Achtung!
Trotz der aktuellen Corona-Lage: Taschendiebe wieder vermehrt unterwegs

Trotz der aktuellen Corona-Lage und obwohl die Bürger besonders darum bemüht sind, Abstand zu halten, passiert es doch immer wieder - Taschendiebe erbeuten Geldbörsen und Smartphone oder andere Wertgegenstände. Auch dieses Jahr sind in der Vorweihnachtszeit die Innenstädte oder andere öffentliche Plätze gut besucht. Die Menschen kaufen Geschenke ein oder machen einen ausgedehnten Spaziergang im Freien. Dabei nur einen kurzen Moment unaufmerksam gewesen, angerempelt worden und zu Hause das böse...

  • Hagen
  • 09.12.20
Blaulicht

Polizei warnt vor Trickbetrügern
94-Jährige Langenbergerin in eigener Wohnung ausgeraubt

Am Dienstagvormittag (1. Dezember) haben sich in Velbert-Langenberg zwei bislang noch unbekannte Männer unter dem Vorwand, für die Stadtwerke Arbeiten durchführen zu müssen, Zugang in die Wohnung einer 94-jährigen Velberterin verschafft. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet und nimmt diesen Vorfall noch einmal zum Anlass, um vor der Masche der Trickbetrüger zu warnen. Das war passiert: Gegen 11.30 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der 94-Jährigen. Zwei...

  • Velbert-Langenberg
  • 02.12.20
LK-Gemeinschaft

Perfide Masche
Seid wachsam

Wir alle kennen sie, diese lästigen Anrufe. Man versucht, uns etwas aufzuschwatzen oder es wird berichtet von angeblichen Gewinnen. All diese Anrufe haben nur ein Ziel, uns um unser Geld zu bringen. Eine neue Masche haben sich die Verbrecher nun ausgedacht. Sie rufen in Deutsch oder Englisch an und geben sich als Mitarbeiter eines bekannten Betriebssystemherstellers aus. Sie berichten von einem Virenbefall.Teilweise wird auch gesagt, der Computer des Opfers würde Viren und Trojaner im Internet...

  • Düsseldorf
  • 21.11.20
  • 6
  • 4
Ratgeber
Hundebesitzer sollten den Impfschutz ihrer Tiere kontrollieren, denn in Bönen im Kreis Unna ist die tödliche Virusinfektion Staupe bei einem Fuchs festgestellt worden.

Staupe-Virus im Kreis Unna festgestellt
Hundebesitzer sollten den Impfschutz ihrer Tiere kontrollieren

Hundebesitzer sollten den Impfschutz ihrer Tiere kontrollieren, denn in Bönen im Kreis Unna ist die tödliche Virusinfektion Staupe bei einem Fuchs festgestellt worden. Vor zwei Wochen fiel Jäger Hans-Peter Stratemann in Bönen ein Fuchs auf, der keinerlei Scheu vor dem Menschen zeigte. Er kam mitten am Tag ganz nah und wirkte apathisch. „Ich dachte zunächst an Tollwut“, vermutete Hans-Peter Stratemann und erlegte den Fuchs. Äußerlich war das Tier unauffällig, doch zur Klärung schickte der Jäger...

  • Unna
  • 16.11.20
Blaulicht
Moers - Achtung: Trickdiebe unterwegs! Im Fokus stehen Senioren.

Polizei Wesel warnt
Achtung: Trickdiebe unterwegs!

Am Samstag gegen 13 Uhr klingelte ein Trickdieb an derHomberger Straße bei einer 88-Jährigen. Unter dem Vorwand, die Wände auf Feuchtigkeit überprüfen zu müssen, überrumpelte er die Moerserin, die ihn hereinließ. Nachdem der Unbekannte die Wohnung verlassen hatte, stellte die Frau eingestohlenes, goldenes Armband fest. Mit der gleichen Masche versuchte der Mann am Montag gegen 12.30 Uhr erneut, an der Homberger Straße bei einer 80-Jährigen in die Wohnung gelassen zu werden. Die Frau wurde...

  • Moers
  • 21.10.20
Natur + Garten
Blässgans kurz vor der Landung.
2 Bilder

Arktische Gänse angekommen / Nabu-Chef warnt die regionale Jägerschaft
Vorsicht bei der Jagd auf "Sommergänse"

Die hier brütenden Wildgänse dürfen noch bis zum 15. Oktober in unserer Region gejagt werden. Die Bestände von Grau-, Kanada- und Nilgans haben in den vergangenen Jahren am Niederrhein so zugenommen, dass eine Regulation mit der Flinte unumgänglich ist. Dies ist wohl notwendig, weil durch die mittlerweile großen Bestandszahlen der "Sommergänse" erhebliche landwirtschaftliche Schäden auftreten können. Natürliche Fressfeinde, wie die wenigen Seeadler bei uns und auch Füchse, können den weiter...

  • Wesel
  • 30.09.20
  • 1
Blaulicht
Vermehrt kam es im Kreis zu Haustürbesuchen verdächtiger Personen. Daher mahnt die Polizei verstärkt zu Vorsicht und Wachsamkeit.

Warnung vor verdächtigen Haustürbesuchen im Kreis Recklinghausen
Polizei mahnt erneut zur Vorsicht an der Haustür

 Bei der Polizei melden sich derzeit vemehrt Bürger, weil sie Besuch von "verdächtigen Personen" hatten. Das möchte die Polizei  zum Anlass nehmen, zu sensibiliseren und zu warnen. Demnach sind zuletzt in Herten, Datteln und Haltern am See Personen aufgefallen, die offensichtlich von Tür zu Tür gehen, an den Haustüren klingeln und um Arbeit bitten. Teilweise sind die Personen in Kleingruppen unterwegs, teilweise auch alleine. Manchmal sind es auch Frauen mit Kindern, die so um Geld...

  • Gladbeck
  • 30.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.