Betrugsmasche

Beiträge zum Thema Betrugsmasche

Blaulicht
Im Kreis Wesel kam es zu mehreren Betrugsmaschen. Deshalb warnt die Polizei erneut. Foto: Polizei

Polizei warnt erneut
Trickbetrüger waren erfolgreich

Im Laufe des gestrigen Tages, 18. Mai, erhielt die Polizei im Kreis Wesel Kenntnis von zahlreichen Betrugsdelikten. Ob es der falsche Polizeibeamte war, der falsche Bankmitarbeiter, die Aussicht auf einen Gewinn oder der WhatsApp-Betrug, die Betrüger schöpften alle Mittel aus. Besonders tragisch dabei ist ein Fall aus Dinslaken: Eine 66-Jährige erhielt eine Nachricht von ihrer angeblichen Tochter über den Messenger Dienst WhatsApp. Diese gab an, ihr Handy sei beschädigt und sie wäre in einer...

  • Dinslaken
  • 19.05.22
Blaulicht

Schockanruf in Marl Brassert - 87-jährige Marlerin übergibt Geld

Vergangenen Freitagnachmittag wurde eine 87-jährige Marlerin  in (Brassert), gegen 17 Uhr, von einer Frau angerufen, die vorgab, ihre Tochter zu sein. Unter Tränen gab sie vor in einen Unfall verwickelt zu sein. Dann übernahm auch schon eine andere Frau das Gespräch. Sie erklärte der Marlerin, dass sie mit niemandem über das Telefonat sprechen und auch nicht auflegen solle. Dann erklärte ihr die Fremde weiter, dass die Tochter und auch der Schweigersohn einen Unfall im Ausland hatten und nun...

  • Marl
  • 17.05.22
Blaulicht
Trickbetrüger haben mittels der Masche des so genannten "Schockanrufs" eine Frau aus Velbert um Schmuck und Bargeld gebracht. Hierbei entstand ein Vermögensschaden in fünfstelliger Höhe. Die Polizei ermittelt, bittet um Hinweise und warnt.

Velberter Polizei warnt verschiedenen Maschen
59-Jährige bekommt "Schockanruf" und wird Opfer von Trickbetrügern

Bereits in der vergangenen Woche, am Donnerstag, 12. Mai, haben Trickbetrüger mittels der Masche des so genannten "Schockanrufs" eine 59 Jahre alte Frau aus Velbert um Schmuck und Bargeld gebracht. Hierbei entstand ein Vermögensschaden in fünfstelliger Höhe. Die Polizei ermittelt, bittet um Hinweise und nimmt diesen Vorfall erneut zum Anlass, um vor den verschiedenen Betrugsmaschen von Kriminellen zu warnen. Zur Mittagszeit klingelte das Telefon der 59-Jährigen in Velbert-Mitte. Als die Frau...

  • Velbert
  • 17.05.22
Blaulicht
In den vergangenen Tagen sind gleich mehrere Senioren im Kreis Mettmann von Betrügern über den Messengerdienst WhatsApp kontaktiert und um mehrere tausend Euro betrogen worden. Die Polizei nimmt diese Fälle erneut zum Anlass, um eindringlich vor der perfiden Betrugsmasche zu warnen.

Kreispolizei Mettmann warnt vor Trickbetrug
Senioren per WhatsApp betrogen in Heiligenhaus und Hilden

In den vergangenen Tagen sind gleich mehrere Senioren im Kreis Mettmann von Betrügern über den Messengerdienst WhatsApp kontaktiert und um mehrere tausend Euro betrogen worden. Die Polizei nimmt diese Fälle erneut zum Anlass, um eindringlich vor der perfiden Betrugsmasche zu warnen. Am Dienstag, 10. Mai, hat ein 83-jähriger Senior aus Hilden von bislang unbekannten Tatverdächtigen gegen 22 Uhr eine WhatsApp-Nachricht bekommen. Die Betrüger gaben sich im weiteren Chatverlauf als seine Tochter...

  • Heiligenhaus
  • 12.05.22
Blaulicht

Einsatz der Polizei Bochum
"Kautionssumme für die Tochter" - erneuter Trickbetrug zum Nachteil einer Seniorin

Eine 80-jährige Rentnerin aus Bochum-Hofstede ist durch eine perfide Lügengeschichte Opfer von Betrügern geworden. Die Kriminalpolizei bittet um ihre Mithilfe! Am Dienstag, 10. Mai, meldete sich gegen 15 Uhr ein angeblicher Polizeibeamter auf dem Festnetztelefon der 80-Jährigen. Er erzählte ihr, dass ihre Tochter einen Verkehrsunfall verursacht hätte, bei dem eine Frau gestorben wäre. Der Betrüger forderte von der Seniorin eine Kautionssumme im fünfstelligen Bereich. Gegen 16 Uhr übergab die...

  • Bochum
  • 11.05.22
Blaulicht
Die Polizei Hagen warnt eindringlich vor der Masche, bei der Betrüger mittels WhatsApp an Geld kommen wollen.

Betrug per WhatsApp
Polizei Hagen warnt vor falscher Tochter und Co.

HAGEN. Am Montagnachmittag, 9. Mai, gaben sich bislang unbekannte Betrüger in einer WhatsApp-Nachricht an einen Hagener als dessen Tochter aus und baten um die Begleichung zweier Rechnungen. Der 60-Jährige erhielt zunächst eine Kurznachricht von einer ihm unbekannten Telefonnummer. In dieser Nachricht schrieb die unbekannte Person, dass sie seine Tochter sei und eine neue Handynummer habe. Ihr altes Handy sei kaputt gegangen. Weil zudem ihr Online-Banking nicht funktioniere, bat die...

  • Hagen
  • 10.05.22
Blaulicht
Opfer von Betrügern wurde am letzten April-Freitag eine 83-jährige Seniorin aus Gladbeck.

83-jährige übergab Bargeld in Beckhausen
Seniorin aus Gladbeck fällt auf falschen Polizeibeamten rein.

Eine 83-jährige Gladbeckerin wurde in den Mittagsstunden des 29. April (Freitag) Opfer von falschen Polizeibeamten. Sie erhielt einen Anruf von ihrem angeblichen Neffen, der angab, er sei in einen Unfall verwickelt worden. Um eine Sicherstellung seines Führerscheins zu vermeiden, so log der Anrufer, brauche er Bargeld und bat sie um Unterstützung. Die betagte Gladbeckerin schenkte den Ausführungen des Anrufers Glauben und übergab an einen angeblichen Freund den geforderten Bargeldbetrag. Die...

  • Gladbeck
  • 02.05.22
Blaulicht
Erneut ist ein Senior auf eine Betrugsmasche per WhatsApp hereingefallen. Er überwies eine vierstellige Summe an die Betrüger.

Polizei Hünxe warnt erneut
79-Jähriger fiel auf WhatsApp-Betrug herein

Ein 79 Jahre alter Mann aus Hünxe ist am 1. Mai auf den sogenannten WhatsApp - Betrug hereingefallen und überwies den Betrügern eine vierstellige Summe. Diese hatten sich als sein Sohn ausgegeben, der eine neue Nummer habe und dringend Überweisungen tätigen müsse. Der alte Mann glaubte, dass es sich tatsächlich um seinen Sohn handelte und überwies mehrere Beträge. Anschließend kamen ihm und seiner Frau Zweifel und sie riefen die Polizei. Die Polizei rät:Überweisen Sie niemals Geld! Vergewissern...

  • Hünxe
  • 02.05.22
Blaulicht

Betrüger nehmen Seniorin aus, Anruf von "falschen Polizeibeamten"

In den vergangenen Tagen sind im Kreis Recklinghausen und der Stadt Bottrop leider mehrere Senioren auf Betrüger hereingefallen. Am Donnerstag passierte genau das auch einer 86-jährigen Recklinghäuserin - angezeigt wurde der Fall am Freitag. Die Betrüger versuchten nämlich noch mehr Geld zu erbeuten, woraufhin die Seniorin bei ihrer Tochter anrief und der Betrug auffiel. falschen  Polizeibeamte Nach bisherigen Erkenntnissen bekam die 86-Jährige am Donnerstagmittag mehrere Anrufe von "falschen...

  • Marl
  • 25.04.22
Blaulicht

Falscher Handwerker
91-jährige Seniorin wird Opfer eine Trickdiebstahls

HAGEN. Am Freitag, 22. April, gegen 10.15 Uhr, verschaffte sich im Ortsteil Hengstey ein Mann in Handwerkskleidung unter dem Vorwand, einen Wasserrohrbruch beheben zu müssen, Zugang zu der Wohnung einer 91-jährigen Frau und begab sich mit ihr ins Badezimmer, wo er scheinbar Arbeiten ausführte. In dieser Zeit durchsuchte offenbar eine weitere Person die anderen Räume der Wohnung, hebelte in der Küche eine Schranktür auf und entwendete dort Bargeld in fünfstelliger Höhe. Als die Seniorin...

  • Hagen
  • 25.04.22
Blaulicht

Senior aus Ennepetal betrogen
Falsche Tochter meldet sich per Chat

Ein 71-jähriger Mann aus Ennepetal erhielt im Laufe des Montags, 11. April, eine WhatsApp-Nachricht auf seinem Smartphone von einer ihm fremden Nummer. Die unbekannte Person gab sich unter dem Vorwand ihr eigentliches Handy beschädigt zu haben als seine Tochter aus. Nach einem kurzen Chat-Verlauf fragte diese, ob der Senior für sie zwei Rechnungen in Gesamthöhe von knapp 2.300 Euro begleichen könne. Der Ennepetaler kam der Forderung nach und überwies die geforderten Beträge. Im weiteren Kontakt...

  • Ennepetal
  • 12.04.22
Ratgeber

Warnung vor falschen Inkassoschreiben
Verbraucherzentrale NRW erklärt woran man betrügerische Abzocke erkennt

Falsche Inkassoschreiben sorgen derzeit für Verunsicherung bei Verbraucher:innen in Wesel. Die KS Anwaltssozietät aus München verschickt derzeit Briefe, in denen sie rund 290 Euro für ein angebliches Glücksspiel-Abo fordern. Die Kanzlei droht mit Mahnbescheiden, Zwangsvollstreckungen sowie Pfändungen schüren damit Angst und Sorge bei Verbraucher:innen. „Wer ein falsches Inkassoschreiben erhält, sollte darauf keinesfalls reagieren oder gar zahlen, sondern Anzeige bei der Polizei erstatten”, rät...

  • Wesel
  • 07.04.22
Ratgeber
Achtung! Im Bochumer Stadtgebiet sind wieder Trickbetrüger unterwegs, die sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgeben und sich Zutritt zu den Kellerräumen verschaffen wollen. Kunden sollten keine Unbekannten in ihre Häuser oder Wohnungen lassen. Mitarbeiter der Stadtwerke können sich immer durch einen Dienstausweis mit Lichtbild ausweisen.

Falsche Stadtwerker in Bochum unterwegs
Vorsicht vor Trickbetrügern!

Im Bochumer Stadtgebiet treiben offenbar wieder Trickbetrüger ihr Unwesen. Unbekannte gaben sich in Arbeitskleidung als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und wollten sich Zutritt zu Kellerräumen im Stadtparkviertel verschaffen, um dort die Heizungsanlagen zu überprüfen.  Immer Ausweis vorzeigen lassen!Besorgte Kunden meldeten sich bei den Stadtwerken und schilderten die Vorfälle. Sie hatten den Unbekannten den Zutritt richtigerweise verweigert. „Wir raten zu äußerster Vorsicht: Lassen Sie...

  • Bochum
  • 07.04.22
Ratgeber
Im Hildener Stadtgebiet sind erneut sogenannte "Drückerkolonnen" unterwegs. Sie gehen von Tür zu Tür und geben sich als Mitarbeiter anderer Energieversorger aus.

Falsche Behauptungen verunsichern Bürger
Stadtwerke Hilden warnen vor Betrügern

Im Hildener Stadtgebiet sind erneut sogenannte "Drückerkolonnen" unterwegs. Sie gehen von Tür zu Tür und geben sich als Mitarbeiter anderer Energieversorger aus. Mit der falschen Behauptung, die Stadtwerke Hilden könnten kein Gas mehr liefern, versuchen sie, an der Haustür Geschäfte mit der Angst zu machen. Dem Bürger wird zudem ein vermeintlich günstigeres Angebot versprochen, das bei näherer Prüfung nicht hält, was es verspricht. Die Stadtwerke Hilden warnen davor, Fremde in die Wohnung zu...

  • Hilden
  • 01.04.22
Blaulicht
Erneute Betrugsfälle per Telefon und WhatsApp

Erneute Betrugsfälle
Erneute Betrugsfälle per Telefon und WhatsApp

Gelsenkirchen. Nahezu täglich melden sich Bürgerinnen und Bürger bei der Polizei und machen Angaben zu unseriösen Anrufern, die vorgeben, es sei etwas passiert, mit der Angst ihrer Opfer spielen und Geld verlangen. Gestern, 29. März 2022, hatten Betrüger leider erneut in zwei Fällen Erfolg. Eine 74 Jahre alte Frau erstattete Anzeige, nachdem sie Geld auf ein ihr unbekanntes Konto überwiesen hatte. Zuvor erhielt sie eine WhatsApp-Nachricht, in der ihre angebliche Tochter behauptete, dringend...

  • Gelsenkirchen
  • 30.03.22
Blaulicht
Zwei Gelsenkirchenerinnen sind vergangenen Dienstag, 29. März, auf die Betrugsmasche über Whatsapp getappt und haben jeweils Geldbeträge an die Betrüger überwiesen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Nachrichten oder Anrufen. Symbolfoto: Archiv

Betrugsfälle über WhatsApp
Zwei Gelsenkirchenerinnen in Falle getappt

Beinahe täglich melden sich Bürger*innen bei der Gelsenkirchener Polizei und machen Angaben zu unseriösen Anrufern, die vorgeben, es sei etwas passiert, mit der Angst ihrer Opfer spielen und Geld verlangen. Gelsenkirchen. Vergangenen Dienstag, 29. März, hatten Betrüger bedauerlicherweise erneut Erfolg in zwei Fällen. Eine 74 Jahre alte Frau erstattete Anzeige, nachdem sie Geld auf ein ihr unbekanntes Konto überwiesen hatte. Zuvor erhielt sie eine WhatsApp-Nachricht, in der ihre angebliche...

  • Gelsenkirchen
  • 30.03.22
Blaulicht

Polizei gibt zusätzlich Tipps
Betrug über WhatsApp in Gelsenkirchen

GE. Ein Gelsenkirchener Ehepaar wurde über WhatsApp um mehrere tausend Euro betrogen. Am Donnerstag, 24. März, erhielt die 72-Jährige eine Nachricht über den Messenger-Dienst WhatsApp. Von einer ihr unbekannten Nummer meldete sich ihr vermeintlicher Sohn, der schrieb, dass er dringend Überweisungen tätigen müsse. Da sein Handy aber kaputt sei, könne er dies nicht erledigen. Daraufhin überwies die 72-Jährige mehrfach Geldbeträge auf verschiedene Konten. Erst als ihr Sohn am darauffolgenden...

  • Gelsenkirchen
  • 28.03.22
Blaulicht
Betrug über WhatsApp

Polizei Gelsenkirchen
Betrug über WhatsApp

Gelsenkirchen. Ein Gelsenkirchener Ehepaar wurde über WhatsApp um mehrere tausend Euro betrogen. Bereits am Donnerstag, 24. März 2022, erhielt die 72-Jährige eine Nachricht über den Messenger-Dienst WhatsApp. Von einer ihr unbekannten Nummer meldete sich ihr vermeintlicher Sohn, der schrieb, dass er dringend Überweisungen tätigen müsse. Da sein Handy aber kaputt sei, könne er dies nicht erledigen. Daraufhin überwies die 72-Jährige mehrfach Geldbeträge auf verschiedene Konten. Erst als ihr Sohn...

  • Gelsenkirchen
  • 28.03.22
Blaulicht

Achtung Fake
Betrüger gaben sich in Hagen als Dachdecker aus

HAGEN. Zwei bislang unbekannte Täter gaben sich am Mittwochmorgen, 23. März in Hohenlimburg einer Seniorin gegenüber als Dachdecker aus und forderten Geld für eine angeblich vorgenommene Reparatur ein. Die beiden Männer klingelten, gegen 10 Uhr, an der Haustür der 90-jährigen Frau im Alten Henkhauser Weg. Sie sagten ihr, dass sie eine Beschädigung am Giebel des Hauses festgestellt hätten und diese Reparieren würden. Die Frau führte die beiden Unbekannten auf den Dachboden, wo diese ihr eine...

  • Hagen
  • 24.03.22
Blaulicht

Polizei Bochum
Vorsicht am Telefon: Aktuell wieder vermehrt Anrufe von sogenannten „falschen Polizeibeamten“

Der Polizei werden aktuell wieder vermehrt Anrufe von Trickbetrügern in Bochum, Herne und Witten gemeldet. Dabei geben sich die Anrufer beispielsweise als angebliche „Polizeibeamte“ aus. Mit verschiedenen Lügengeschichten versuchen sie am Telefon, die Angerufenen dazu zu bringen, Geld- und Wertgegenstände im Haus oder auf der Bank an Unbekannte zu übergeben, die sich ebenfalls als Amtsträger ausgeben. Vor allem ältere Menschen sind das Ziel dieser Betrugsmasche. Bitte warnen Sie ältere Menschen...

  • Bochum
  • 17.03.22
Blaulicht
Kontrollpunkt Friedrich Ebert Straße

Verkehrskontrollen an markanten Stellen
Razzia geht heute in Essen weiter

Nach dem SEK Einsatz in den frühen Morgen Stunden, gab es am Samstagvormittag weitere Polizeimaßnahmen in Essen. Lange nicht mehr so gesehen, unter anderen gab es auf der Gladbecker Straße und der Friedrich Ebert Straße, Kontrollpunkte der Polizei. Essen macht so auch ernst gegen das Clan-Milieu. Ein 24 jähriger Verdächtiger wurde vorerst fest genommen. Die Bandenmitglieder hatten sich als Schlüsseldienst, Rohrreiniger oder Kammerjäger ausgegeben. Dann wurden für ihre Monteurleistungen horrende...

  • Essen-Süd
  • 12.03.22
  • 1
  • 1
Blaulicht

Falscher Wasserwerker unterwegs

Dieser Betrugsmasche  ist leider kein Einzelfall. Erst am Dienstag war eine Frau in Marl von einem falschen Wasserwerker bestohlen worden. Im Stadtteil Ickern ist am Mittwoch ein 79-jähriger Castroper auf einen Betrüger hereingefallen. Gegen 14.40 Uhr klingelte ein Mann an der Tür. Er stellte sich als Mitarbeiter der Wasserwerke vor und bat um Einlass. der vermeintliche Wasserwerker kam aus dem Wohnzimmer Anschließend forderte er den Senior auf, im Badezimmer abwechselnd kaltes und warmes...

  • Marl
  • 03.03.22
Blaulicht

Achtung Betrüger
Falscher Gerichtsvollzieher bedroht 81-jährigen

HAGEN. Ein bislang unbekannter Betrüger rief am Dienstagmittag, 1. März, bei einem 81-jährigen Hagener an, gab sich als Gerichtsvollzieher aus und forderte die Zahlung eines Geldbetrages. Gegen 12.35 Uhr erhielt der Senior in seiner Wohnung im Pfefferstück den Anruf von dem Unbekannten. Dieser sagte, dass er beim Amtsgericht arbeite und von einem Anwalt zur Vollstreckung eines Zahlungsbefehls beauftragt wurde. Der Betrüger drohte dem 81-Jährigen mit der Sperrung seines Kontos und erfragte dazu...

  • Hagen
  • 02.03.22
Blaulicht
Die Polizei warnt vor Anrufen von unbekannten Nummern. Foto: Polizei

Dinslaken: Polizei erklärt die Masche
Ehepaar fällt auf WhatsApp-Nachricht rein

In Dinslaken war ein Betrug per WhatsApp leider erfolgreich. Die Polizei erklärt die Masche: "Über WhatsApp erhalten Sie eine Nachricht von einer unbekannten Nummer. Jemand gibt sich als ihre enge Verwandte aus und untermalt die Nachricht mit entsprechenden Herzchen oder Emojis. Die Story ist auch immer gleich, denn die angebliche Verwandte hat ihr Handy entweder verloren, es fallen lassen oder es ist generell kaputt. "Dringende Überweisung"Dann kommt die Bitte, eine dringende Überweisung für...

  • Dinslaken
  • 02.03.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.