Straßenverkehr

Beiträge zum Thema Straßenverkehr

Blaulicht

Polizei Bochum : Strafgesetzbuch scheint ein Bochumer Autofahrer nicht zu kennen.
Bei erlaubten 50 km/h: Autofahrer rast mit "160" über die Universitätsstraße - Führerschein und Pkw beschlagnahmt

Autofahrer rast mit "160" über die Universitätsstraße - Führerschein und Pkw beschlagnahmt § 315d / Verbotene Kraftfahrzeugrennen: "Wer im Straßenverkehr ein nicht erlaubtes Kraftfahrzeugrennen ausrichtet oder durchführt, als Kraftfahrzeugführer an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen teilnimmt oder sich als Kraftfahrzeugführer mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen, wird mit...

  • Bochum
  • 29.11.20
Blaulicht

78-Jähriger wird von Lastwagen erfasst und erleidet schwere Verletzungen

Unfall am Donnerstagmorgen, 26. November, auf der Hörder Straße in Witten: Ein 78-jähriger Wittener ist von einem Lastwagen erfasst worden und hat schwere Verletzungen erlitten. Gegen 8.10 Uhr wollte der Senior zu Fuß die Straße in Höhe der Hausnummer 328 vor einem bei Rot wartenden Lastwagen überqueren. Nach aktuellem Kenntnisstand wechselte die Ampel auf Grün und der Lkw-Fahrer (55 aus Hattingen) fuhr langsam los - dabei erfasste er den 78-Jährigen und überrollte seinen Arm. Als andere...

  • Witten
  • 26.11.20
Blaulicht

Polizei Oberhausen kontrolliert den Verkehr konsequent - Zu Ihrer Sicherheit
14-jähriger gibt richtig Gas

Ein jugendlicher Rollerfahrer (14) hat während der Fahrt in Oberhausen mit einem Handy telefoniert. Bei einer Verkehrskontrolle hat sich herausgestellt, er besitzt nicht den erforderlichen Führerschein, er hatte Cannabis konsumiert und die Fahrzeugmiete nicht bezahlt. Jetzt erwarten ihn diverse Strafanzeigen. Ein 14-jähriger und sein Sozius fuhren mit einem elektrischen Kleinkraftrad eines Oberhausener Energieunternehmens am 25.11.2020 um 10:20 Uhr auf der Duisburger Straße in...

  • Oberhausen
  • 25.11.20
  • 1
Ratgeber
Im Sommer lässt sich weitaus entspannter Radeln als in der dunklen Jahreszeit. Mit den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen läuft's dennoch rund. Foto: Stefan Schejock

In der dunklen Jahreszeit steigt die Gefahr von Unfällen im Straßenverkehr
Auf Sicherheit achten

Während Schnee und Eisglätte noch auf sich warten lassen, hat die dunkle Jahreszeit längst begonnen. Vor allem für Fußgänger und Radfahrer kommt es jetzt darauf an, gesehen werden, denn Sichtbarkeit entscheidet im Zweifel über Leben und Tod. Erst aus etwa 25 Metern wird ein dunkel gekleideter Fußgänger für einen Autofahrer sichtbar. Wenn der Wagen mit 50 Kilometern pro Stunde unterwegs ist, braucht er zum Anhalten jedoch rund 28 Meter. Der Fußgänger hätte in diesem Beispiel kaum eine Chance,...

  • Herne
  • 20.11.20
Blaulicht
Wer im Dunkeln zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte sich zu seiner eigenen Sicherheit sichtbar machen.

Sichtbarkeit ist Sicherheit
Tipps der Polizei EN zur Verkehrssicherheit

Die Dunkle Jahreszeit ist da- Morgens wird es später hell und abends schneller wieder dunkel. Regen und Nebel in den Herbst- und Wintermonaten tragen ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass Fußgänger und Radfahrer im Straßenverkehr schlechter gesehen werden. Gerade Pkw- und Lkw Fahrer haben mit dieser Herausforderung zu kämpfen, denn die Sichtbarkeit bei Fußgängern und Radfahrern ist oft nur unzureichend gegeben. Oft ist der eigene Hund sichtbarer gemacht, als das Herrchen. Wer nun im Dunkeln...

  • wap
  • 15.11.20
Ratgeber

Erhebliche Verkehrseinschränkungen in Duisburg-Meiderich
Vollsperrung der Kreuzung Vohwinkel-/Tunnelstraße

In Meiderich wird die Kreuzung Vohwinkelstraße/Tunnelstraße ab Montag, 2. November, voll gesperrt. Grund sind Bauarbeiten für die Umgehungsstraße Meiderich. Eine Zufahrt zu ArcelorMittal ist nur noch über die Straße „Am Nordhafen“ / Bürgermeister-Pütz-Straße möglich. Außerdem wird der Tunnel „Tunnelstraße“ bis zur Einmündung Steinstraße voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sind davon nicht betroffen. Umleitungen werden ausgeschildert. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende März...

  • Duisburg
  • 01.11.20
Ratgeber
An der Kreuzung Hörder Straße/Stockumer Bruch müssen Autofahrer derzeit Geduld mitbringen.
3 Bilder

Folgen des Bergbaus
Vollsperrung dauert an

Wut, Verzweiflung oder völlige Apathie: Wer in die Gesichter der Autofahrer blickt, die sich seit vergangenem Freitag, 9. Oktober, in mühsamen Stop-and-Go durch Stockum quälen, dem wird eine breite Palette an Emotionen geboten. Ein altbergbaulicher Hohlraum am Autobahnkreuz Dortmund/Witten wird derzeit verfüllt und die daraus resultierende Vollsperrung sorgt für nahezu endlose Autoschlangen in Stockum. Einen besonderen Schwerpunkt stellt die Kreuzung Hörder Straße/Stockumer Bruch dar, von...

  • Witten
  • 16.10.20
  • 1
Ratgeber
Viele Maßnahmen wurden für die Gaterwegbrücke in Rheinhausen schon in die Wege geleitet. Am Samstag, 10. Oktober, wird die Brücke gesperrt, es stehen wichtige Schweißarbeiten an. Fußgänger und Radfahrer können die Brücke überqueren.

Totalsperrung Gaterwegbrücke am Samstag
Wichtige Schweißarbeiten

Kaum waren die Analysewerte da, ging alles ganz schnell. Die Geschwindigkeit auf der Gaterwegbrücke wurde auf 20 km/h gesenkt, zwei „Blitzer“-Pkw sicherten das ungewöhnliche Diktat ab. Dann ein Anruf des Fachamtes bei CDU-Ratsherr Klaus Mönnicks: „Wir müssen sofort reagieren. Die Brücke muss an wichtigen Stellen geschweißt werden. Am Samstag, 10. Oktober, wird die Brücke komplett gesperrt, der Lkw-Verkehr vornehmlich über Tor 8 durch Friemersheim fließen.“ Sogleich informierte Mönnicks...

  • Duisburg
  • 08.10.20
Ratgeber
Sie sind vom Sinn und der Notwendigkeit des Licht-Tests überzeugt: V.l. Innungs-Obermeister Ralf Werner, Frank Scholz und Gunter Zimmermeyer (beide Verkehrswacht Mülheim), Thomas Veltman (Autohaus Wolf) und Marco de Longueville, der bundesweite Botschafter der diesjährigen Aktion.
Foto: PR-Fotografie Köhring/TW

Gemeinsame Aktion von Verkehrswacht Mülheim und „Kfz-Gewerbe-Innung“
„Licht-Tests können Leben retten“

Die dunklen Tage sind da, der Winter naht. Für viele Verkehrsteilnehmer beginnt eine deutlich risikoreichere Zeit. „Das hat auch etwas mit sehen und gesehen werden zu tun“, sagt Prof. Dr. Gunter Zimmermeyer, Vorsitzender der Verkehrswacht Mülheim, und rührt kräftig die Werbetrommel für die kostenlosen Licht-Tests, die Autofahrern auch in unserer Stadt bis Ende Oktober in zahlreichen Kfz-Meisterbetrieben angeboten werden.  Fast jeder dritte Pkw in Deutschland ist mit mangelhafter Beleuchtung...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.10.20
Sport
Im Rahmen der Kampagne "Stadtradeln" soll erstmals ein temporärer Radweg entstehen, der auf den äußeren Fahrspuren der Trasse Enneper Straße/Kölner Straße (L700) geplant ist.

Gefährlich oder Sinnvoll?
Temporärer Radweg auf Enneper und Kölner Straße: Hagen radelt für das Klima

 Den Fahrradverkehr stärken und damit das Klima schützen - dafür setzt sich die Stadt Hagen auch in diesem Jahr mit der Teilnahme an der europaweiten Kampagne "Stadtradeln" des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, von Freitag, 25. September, bis Donnerstag, 15. Oktober, ein. In diesem Rahmen soll zudem erstmals ein temporärer Radweg entstehen, der auf den äußeren Fahrspuren der Trasse Enneper Straße/Kölner Straße (L700) geplant ist. Der 1,4 Kilometer...

  • Hagen
  • 25.09.20
  • 2
Ratgeber
Die Kampagne „Liebe braucht Abstand“ rückt das partnerschaftliche Verhalten im Straßenverkehr in den Mittelpunkt. Dirk Schäfer, Helmut Voß und Sonja Knopke (v.l.)  rühren dafür kräftig die Werbetrommel.
Foto: PR-Foto Köhring/SC

Neue Kampagne der Stadt wirbt für Rücksicht im Straßenverkehr
„Liebe braucht Abstand“

„Es klingt schon fast paradox. Einerseits sind wir eine Gesellschaft, die zunehmend auf Distanz geht, andererseits haben wir ein Problem mit fehlendem Abstand.“ Helmut Voß, Leiter der Straßenverkehrsplanung und Fahrradbeauftragter der Stadt Mülheim, sieht dieses Abstandsproblem gerade im Straßenverkehr als großes Gefahrenpotential. Zu knappes Überholen und Vorbeifahren führt nach seiner Überzeugung nicht selten zu Unfällen, immer aber zu Aggression, Stress, Unsicherheit und eingeschränkter...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.09.20
Ratgeber

Polizei Bochum : Kein Anruf ist es wert, Leben zu riskieren!
POL-BO: Kein Anruf ist es wert, Leben zu riskieren! Polizei kontrolliert verstärkt zum Thema Ablenkung im Straßenverkehr

Der bekannte Signalton, das Vibrieren ... nur mal kurz gucken, wer es ist und um was es geht. Die Straße habe ich ja im Blick. Stopp! Dieser kurze Blick kann Leben kosten. Zwei Sekunden kurz aufs Handy bedeuten bei 50 km/h 30 Meter Blindflug! Gleich vorweg: Kein Anruf, keine WhatsApp oder Instastory ist es wert, dass Sie dafür Ihr Leben aufs Spiel setzen oder andere gefährden. Lassen Sie sich im Straßenverkehr nicht ablenken und retten Sie dadurch Leben. Die Polizei kontrolliert seit...

  • Wattenscheid
  • 16.09.20
Ratgeber

Duisburg-Neudorf
Verkehrseinschränkungen Koloniestraße / Neue Fruchtstraße

Auf der Koloniestraße / Neue Fruchtstraße in Duisburg-Neudorf führen die Wirtschaftsbetriebe Duisburg ab Montag, 14. September, Kanal- und Straßenbaumaßnahmen durch. Während der kompletten Bauzeit wird die Neue Fruchtstraße Höhe der Hausnummer 11 in Fahrtrichtung Koloniestraße zur Sackgasse. Der Verkehr auf der Koloniestraße wird über eine Ampel geregelt. Von der Kommandantenstraße aus kann nur rechts in die Koloniestraße eingebogen werden. Die Verkehrsführung für die Fußgänger und...

  • Duisburg
  • 13.09.20
  • 1
  • 1
Ratgeber

Duisburg-Neumühl
Verkehrseinschränkungen auf der Holtener Straße

Auf der Holtener Straße in Neumühl beginnt ab Montag, 14. September, der nächste Bauabschnitt zur Verlegung von Glasfaserkabeln. Aus diesem Grund wird der Verkehr zwischen Neuhausweg und Kopernikusstraße mit einer Ampel wechselseitig geführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte Oktober 2020 abgeschlossen.

  • Duisburg
  • 11.09.20
Ratgeber

Duisburg-Mitte
Teilsperrung der Mercatorstraße

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Montag, 7. September, Straßenbauarbeiten auf der Mercatorstraße in Duisburg-Mitte durch. Aus diesem Grund wird die Mercatorstraße, zwischen Friedrich-Wilhelm-Straße und Königstraße, in Fahrtrichtung Königstraße gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich am Freitag, 11. September, abgeschlossen sein.

  • Duisburg
  • 06.09.20
Politik

FDP Essen-Ost
Staus bekämpfen. Intelligente Ampeln einführen.

Die FDP Essen-Ost möchte Staus in Essen effektiv bekämpfen. „Staus sind schlecht für die Nerven der Autofahrerinnen und Autofahrer und schlecht für die Umwelt. Eine klassische Lose-Lose-Situation“, beschreibt Tim Schütz (23), Schriftführer der FDP Essen-Ost und Kandidat zur Kommunalwahl, die Problematik. Dazu setzen die Freien Demokraten neben einer stetigen Instandsetzung der Infrastruktur auch auf innovative Verkehrsleitsysteme, wie z.B. intelligente Ampelsysteme oder elektronische...

  • Essen-Steele
  • 26.08.20
  • 1
Ratgeber

Duisburg-Neumühl
Erneute Vollsperrung der Kopernikusstraße

Die Kopernikusstraße in Neumühl ist ab Montag, 31. August, erneut von erheblichen Verkehrseinschränkungen und Sperrmaßnahmen betroffen. Grund ist diesmal die Verlegung von Glasfaserkabeln. Daher wird die Kopernikusstraße im Einmündungsbereich zur Holtener Straße voll gesperrt. Die Kopernikusstraße wird ab Knappenstraße als Sackgasse ausgeschildert. Um die Passierbarkeit der Kopernikusstraße zu gewährleisten, werden Halteverbote aufgestellt. Fußgänger können passieren, für die übrigen...

  • Duisburg
  • 26.08.20
Kultur
Kinder nehmen Situationen im Straßenverkehr anders wahr als Erwachsene- Schulanfänger brauchen Zeit, sich auf dem Schulweg sicher zu bewegen. In Geh-Gemeinschaften können sie den Schulweg besser bewältigen.

Dortmunder Polizei: Kinder sehen und hören anders und brauchen Zeit, sich sicher im Verkehr zu bewegen
"Wir wollen null Schulwegunfälle"

Zwar ist die Zahl der Schulwegunfälle in Dortmund und Lünen in den vergangenen zehn Jahren von 44 auf 26 Unfälle gesunken, doch sei jeder einer zu viel. "Wir wollen null Unfälle", sagte Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange zum Schulstart. In Dortmund und Lünen sind 6113 Erstklässler seit dieser Woche unterwegs zur Schule. Nicht nur sie, sondern auch die Polizei ist auf der Straße, um in Gesprächen und, wenn nötig, mit Sanktionen dafür zu sorgen, dass motorisierte Verkehrsteilnehmer aktiv zur...

  • Dortmund-City
  • 17.08.20
Ratgeber

Kanalbauarbeiten in Beeck
Vollsperrung der Hopfenstraße

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg führen ab Donnerstag, 13. August, Kanalbauarbeiten auf der Hopfenstraße in Beeck durch. Aus diesem Grund wird die Hopfenstraße zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Magdalenenstraße voll gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen.

  • Duisburg
  • 09.08.20
Blaulicht
Die Schule geht die in der nächsten Woche wieder los und da Kinder die kleinsten und schwächsten Verkehrsteilnehmer sind, veranlasst der Kreis eine kreisweite Tempokontrolle an Schulen. Foto: LK-Archiv/Vos

Für sichere Schulwege
Tempokontrollen vor Schulen

Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer aufgepasst: Da Kinder die jüngsten und die schwächsten Verkehrsteilnehmer sind und in der nächsten Woche die Schule wieder beginnt, kümmert sich der Kreis Unna in den nächsten Wochen besonders um die Schulwegsicherung. Kreis Unna. Konkret wird er sich bei seinen Geschwindigkeitsmessungen auf Schulen und Schulwege konzentrieren. Dies teilt der Fachbereich Straßenverkehr mit. "Überhöhte Geschwindigkeit ist auch bei uns im Kreis einer der Hauptgründe...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 07.08.20
Politik

Verkehrserziehung von Kindern und Jugendlichen gewinnt an Bedeutung
FDP-Fraktion fordert Erhalt der Jugendverkehrsschulen

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen nimmt die Aussagen des Vorsitzenden der Essener Verkehrswacht, Karl-Heinz Webels, über die mutmaßlichen Personalreduzierungen zur Fortführung der Jugendverkehrsschulen sehr ernst und setzt auf eine positive Entscheidung der Polizeiführung in Essen. „Nicht nur die hohe Zahl von 40.000 Kindern, die jährlich an den Schulungen teilnehmen, stellt die Bedeutung der 4 Jugendverkehrsschulen heraus, auch die bedauerlicherweise steigende Zahl von Fahrradunfällen...

  • Essen
  • 06.08.20
Ratgeber
Fuß vom Gas - erst recht in der Nähe von Schulen und Kitas!

Vorsicht im Straßenverkehr
I-Dötzchen unterwegs

Alle Verkehrsteilnehmer müssen sich ab Mittwoch, 12. August, wieder auf Kinder und Jugendliche einstellen, die sich im Straßenverkehr auf dem Weg zur Schule und nach Hause befinden. Aus diesem Grunde werden unter anderem in Rheinberg in den letzten Ferientagen wieder Spannbänder aufgehängt, die die Aufmerksamkeit der Autofahrer auf Schulkinder im Straßenverkehr lenken sollen.

  • Moers
  • 04.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.