Velberter gewannen Zeppelinfahrt

Anzeige
Ruth Orthlinghaus (links), Sprecherin des Stadtmarketing-Arbeitskreises "Kultur und Gesellschaft", mit den glücklichen Gewinnern aus Velbert, Cornelia und Yüksel Zaus. (Foto: Dagmar Haarhaus)
Heiligenhaus: Heljensbad | Im Heljens-Bad ließen Mitglieder des Stadtmarketing-Arbeitskreises "Kultur und Gesellschaft" jetzt noch einmal ihren letzten Filmschauplatz Revue passieren. Gefeiert wurde die Open-Air-Nacht zum zehnten Mal. Aus diesem Anlass hatten sich die Veranstalter eine besondere Überraschung ausgedacht: Innerhalb einer Verlosung von 150 Büchern, Freikarten für kulturelle Veranstaltungen und das Schwimmbad, war der erste Preis eine einstündige Zeppelinfahrt für zwei Personen ab dem Flugplatz Mülheim.

Mit der Los-Nummer 100 fiel der Gewinn auf das Ehepaar Cornelia und Yüksel Zaus aus Velbert. Als glückliche Gewinner nahmen sie nun aus der Hand von Ruth Ortlinghaus, Sprecherin des Arbeitskreises, die beiden Gutscheine entgegen. „Wir freuen uns sehr über diesen wertvollen tollen Preis und können es kaum erwarten, mit dem Luftschiff über unsere Heimat zu gleiten. Wir haben noch nie etwas gewonnen“, erklärte Cornelia Zaus und versprach Fotos vom Flug zu schicken.

Laue Sommernächte sind die besten Voraussetzungen für Open-Air-Kinos. In diesem Jahr ließ und lässt die Film- und Medienstiftung Düsseldorf in 19 Städten an besonderen Orten wieder aktuelle Filme oder unvergessliche Klassiker über ihre mobile Leinwand flimmern. Zum zehnten Mal erhielt die Stadt Heiligenhaus unter Organisation des Stadtmarketing-Arbeitskreises "Kultur und Gesellschaft" wieder den Zuschlag zur Filmnacht. Tolle Orte und ausgefallen passende Rahmenprogramme überzeugten immer wieder die Jury. Jeweils 800 bis 1000 Besucher nahmen in den vergangenen Jahren an den Events mit Begeisterung teil. Das bisherige Highlight mit Besucherrekord in NRW war im vergangenen Jahr 2015 der Filmschauplatz auf der im Bau befindlichen Autobahn A 44. Der unaussprechliche Vulkanfilm "Eyafjallajökull" zog annähernd 1500 Besucher an.

Der zehnte Filmschauplatz in Heiligenhaus – in der Anzahl der einzige in NRW - sollte mit besonderen Überraschungen in einer heiteren Sommernacht gefeiert werden. Aber der Wettergott spielte leider nicht mit. Dennoch trotzten annähernd 600 Besucher Nässe und Kälte. Mit bengalischer Beleuchtung und romantischen Klängen bot das Heljensbad die passende Kulisse für den herzerwärmenden turbulenten Feelgood-Movie „Mamma Mia“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.