Schornsteinfeger legen auf ihrer "Glückstour" einen Stopp in Iserlohn ein

Anzeige
Mit Applaus empfangen wurden die Radfahrer der „Glückstour“ vom Verein „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ von den Kollegen, als sie aus Verl kommend einbogen in die Straße Barendorfer Bruch mit dem Ziel: Firma Assmann.
Nach einer Stärkung gab es drei Schecks in einer Gesamthöhe von 10.660 Euro. „Die 4.660 Euro, die wir spenden, sind mein Geburtstagsgeld. Ich bin 70 Jahre alt geworden und habe meine Gäste gebeten, keine Geschenke zu kaufen, sondern Geld zu geben. Dabei ist die Summe von 4.660 herausgekommen“, so Hans-Dieter Assmann.
Weiter geht die Tour nach Mönchengladbach, Aachen, St. Augustin, Rüdesheim, Aschaffenburg und schließlich nach Würzbug zum Bundesverbandstag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.