Glückstour

Beiträge zum Thema Glückstour

Vereine + Ehrenamt
Soziales Engagement zeigten Schornsteinfeger aus Gladbeck, Bottrop und Gelsenkirchen beim "Turmblasen" in Gladbeck-Mitte. Und der Einsatz der Glücksbringer hat sich echt gelohnt.

Großzügige Gladbecker beim "Turmblasen"
Schornsteinfeger als Glücksbringer unterwegs und sammelten Spenden

Mit einer größeren Delegation beim traditionellen "Turmblasen" in Gladbeck-Mitte zeigte jetzt die Kreisgruppe Gladbeck-Bottrop-Gelsenkirchen des "Zentralverbandes Deutscher Schornsteinfeger" Präsenz. In ihrer traditionelle Arbeitskleidung waren die Damen und Herren unermüdlich unterwegs, um ihrem Ruf als "Glücksbringer" gerecht zu werden. So gab es für die Besucher des "Turmblasen" kleine Glücksbringer als Geschenk, verbunden mit der Bitte um eine Spende. Und die Mühen der...

  • Gladbeck
  • 27.12.19
Überregionales
Die MRU GmbH unterstüzt die Schornsteinfegeraktion schon seit 2009 und konnte jetzt einen Scheck über 3500 Euro für krebskranke Kinder übergeben.

Glückstour der Schornsteinfeger machte Halt in Unna - und brachte Erik Zabel mit

Bereits zum vierten Mal machte die „Glückstour der Schornsteinfeger“ Halt in Unna bei der Niederlassung des Messgeräteherstellers MRU in der Hertingerstraße, die die jährliche Spendenaktion zu Gunsten krebskranker Kinder bereits seit 2009 unterstützt. Seit zehn Jahren radeln jedes Jahr 35 Schornsteinfeger rund 1.000 Kilometer quer durch Deutschland und sammeln Spenden für krebskranke Kinder. Beachtliche 1,3 Millionen Euro sind auf diesem Wege bereits zusammengekommen. Begleitet wurde die...

  • Unna
  • 03.07.15
Überregionales
  8 Bilder

Schornsteinfeger legen auf ihrer "Glückstour" einen Stopp in Iserlohn ein

Mit Applaus empfangen wurden die Radfahrer der „Glückstour“ vom Verein „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ von den Kollegen, als sie aus Verl kommend einbogen in die Straße Barendorfer Bruch mit dem Ziel: Firma Assmann. Nach einer Stärkung gab es drei Schecks in einer Gesamthöhe von 10.660 Euro. „Die 4.660 Euro, die wir spenden, sind mein Geburtstagsgeld. Ich bin 70 Jahre alt geworden und habe meine Gäste gebeten, keine Geschenke zu kaufen, sondern Geld zu geben. Dabei ist die...

  • Hemer
  • 22.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.