Beeindruckendes Signal: 1832 Unterschriften "pro Bücherei" übergeben

Anzeige
Bürger und Nutzer der Stadtbücherei wohnten der Übergabe der Unterschriftenlisten von Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff an den Ersten Beigeordneten Dr. Bernd Schulte bei.
Hemer: Stadtbücherei |

Vor dem Hintergrund von immer wiederkehrenden Personalengpässen und damit verbundenen wiederholten kurzfristigen Schließungen der Stadtbücherei in den vergangenen Wochen und Monaten hatten besorgte Hemeraner und Hemeranerinnen spontan eine Unterschriftenaktion gestartet, die auf große Resonanz stieß.

Am gestrigen Nachmittag nun konnte die Initiatorin der Unterschriftenaktion Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff 1832 Unterschriften an Hemers Ersten Beigeordneten Dr. Bernd Schulte übergeben - wobei sich spontan noch einige Bürger der Petition anschlossen.
Zuvor hatte sie in einer kurzen Ansprache nochmals ihre durchweg positiven Erfahrungen beim Sammeln der Unterschriften und den enormen Stellenwert der Stadtbücherei für Hemer betont. „Die Reaktionen der Menschen, die unserer Bücherei so viel Wertschätzung un d Begeisterung entgegenbringen, waren wirklich überwältigend.“ Das habe angefangen bei den Kindern, die mit strahlenden Augen, selbst nun etwas für ihre Bücherei tun zu dürfen, unterschrieben, ging weiter über Schülervertretungen an Schulen und CVJM-Mädchen, die selbst eifrig auf den Hemeraner Herbsttagen Unterschriften sammelten, und hörte bei Erzieherinnen an Kindertagesstätten und Lehrern an Hemeraner Schulen noch längst nicht auf. So hätten auch zahlreiche anerkannte „Kenner der Hemeraner Kultur- und Bildungsszene“ die hervorragende Arbeit der Hemeraner Bücherei und ihr enormes Potenzial für die Stadt hervorgehoben. „Die Unterstützung zog sich durch sämtliche Bevölkerungsschichten“, freute sich Dr. Anne-Babett Woelke-Westhoff über den enormen Zuspruch.
Dr. Bernd Schulte bedankte sich dann auch ausdrücklich für das große Engagement. Auch er habe in seiner bisher nur kurzen Zeit in Hemer die Bücherei und ihr Team als ausgesprochenen „Leuchtturm“ kennengelernt. Die Unterschriften werden nun nach verwaltungsinterner Prüfung an alle Fraktionsvorsitzenden weitergeleitet, denn am 25. November wird die Stadtbücherei wieder Thema im Kulturausschuss sein, dann unter Anwesenheit ihrer neuen Leitung Gabriele Donath. Abschließend versprach Dr. Bernd Schulte dann auch in Richtung der Anwesenden: „Wir bleiben dran!“
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.