Realschule Letmathe: Schulung zum DFB-Junior-Coach

Anzeige

"Die meisten der Jugendlichen, die sich hier haben ausbilden lassen, bleiben später auch im Freizeitbereich im Ehrenamt", erklärt Klaus Weiling vom Fußball und Leichtathletik Verband Westfalen VFLW, Abteilung Fußballjugend, Referent Schulfußball. Die Rede ist hier von der Schulung zum DFB-Junior-Coach, an der Schüler der Realschule Letmathe jetzt erfolgreich teilgenommen haben. Für ihre Abschlussprüfung haben sie die Schüler der Bartholomäus-Schule in Oestrich unterrichtet.

Ziel dieser Schulungen sind soziales Engagement, eine qualifizierte Ausbildung, die Jugend anzusprechen und grundsätzlich die Bewegung zu fördern. Klaus Weiling: "Eine Einweisung in Erste Hilfe hat es gegeben; wie funktioniert die Erstversorgung und wann rufe ich den Notarzt. Nach 40 Schuleinheiten an fünf Schultagen geht es heute darum, Fußball-Praxis spielerisch zu vermitteln wie Technik mit Ballführung, Passen und Torschüssen. 70 Prozent sind Praxis, der Rest Theorie. Wichtig ist auch, dass sie lernen und erkennen, dass man mit Sechsjährigen anders trainiert als mit Zehnjährigen." Das schienen die neuen Ausbilder richtig zu machen, denn die Kinder der Bartholomäusschule waren mit sichtlicher Freude dabei und hörten konzentriert zu, wenn ihre Coaches etwas erklärten, um es dann in die Praxis umzusetzen.
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.