Starthilfe des Pestalozzi-Gymnasiums für den neuen Deutschkurs für Flüchtlinge

Anzeige
Herne: Pestalozzi-Gymnasium | Als die Anfrage aus der Turnhalle kam, ob das Pestalozzi-Gymnasium Herne weiterhin Deutschunterricht für die dort untergebrachten Flüchtlige mit der Bereitstellung eines Klassenraums unterstützen würden, musste nicht lange überlegt werden: Klar, die Schule ist doch ein Ort des Lernens! Seit gestern (20.04.) findet nun wieder nachmittags im Raum U03 Deutschunterricht für Flüchtlige statt. Die Sprache zu lernen ist natürlich ein ganz wichtiger Schritt um sich in Deutschland zurechtzufinden.
Für das notwendige Schreibmaterial sorgte der Hausmeister des Pestalozzi-Gymnasiums, Herr Kramp, der mit einem kurzen Aufruf um kurz nach 8 Uhr Lehrer und Schüler zu Spenden aufrief. Auch die kleinste Spende war sehr willkommen. Der Ruf wurde gehört: Schon kurz nach der 1. großen Pause war genug Geld gesammelt, um Collegeblöcke, Schnellhefter, Schreibstifte und Buchstabenkekse zu besorgen. Diese wurden dann zusammen mit dem Leiter der Halle, Herrn Dörr, und der ehrenamtlichen Lehrerin an die neue "Lerngruppe" übergeben.
Vielen lieben Dank an Herrn Kramp für sein großes Engagement und natürlich an alle spontanen PG-Spenderinnen und -Spender. Die Aktion zeigt, dass Willkommenskultur am Pestalozzi-Gymnasium wirklich gelebt wird.
Barbara Schnurbusch-Jürgens
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.