Herne: CDA erfuhr, dass Polizei Personal verliert

Anzeige
Bei einem gemeinsamen Gespräch mit der Gewerkschaft der Polizei Bochum erfuhren die Mitglieder der CDA Herne, dass im PP Bochum, wozu auch Herne gehört, die Polizei zukünftig mit weniger Personal auskommen muss. Durch absehbare sukzessive Personalabflüsse in den kommenden Jahren wird es voraussichtlich zu vielen Einschnitten in der gesamten Aufgabenwahrnehmung der Polizei kommen.
Die absehbaren Pensionierungswellen wurden nicht rechtzeitig durch das Land NRW kompensiert und führen nun zwangsläufig zu Stellenplanreduzierungen. Die GdP entwickelt gemeinsam mit der Behördenleitungen Kompensationen, um einen größtmöglichen Erhalt von polizeilicher Arbeit beizubehalten.
Insbesondere lobte die GdP die Art und Weise des Vorgehens seitens der Bochumer Polizeipräsidentin.
Die GdP Bochum begleitet mit offenen Augen diesen schwierigen Gesamtprozeß. Gleichwohl wird sie auf Sozialverträglichkeit bei notwendigen Maßnahmen drängen. „Die neuen Rahmenumstände dürfen nicht auf den Rücken der vorhandenen Belegschaft ausgetragen werden und schon gar nicht zu Gesundheitsbeeinträchtigungen und Arbeitsunzufriedenheit führen“, so Heu von der CDA.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
23.103
Helmut Zabel aus Herne | 09.11.2014 | 13:30  
8.643
Bernfried Obst aus Herne | 09.11.2014 | 19:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.