Kommunaler Straßenbau 2018 Rund 1,9 Mio. € für zwei Maßnahmen in Herne

Anzeige
Horst Severin, Stadtverordneter und Mitglied im Ruhrparlament
„Zwei Straßenbaumaßnahmen sollen in diesem Jahr vom Land NRW gefördert werden. Das wird der RVR voraussichtlich dem Land empfehlen“, berichtet Horst Severin von Beratungen in Essen in dieser Woche. Dort hatte der RVR-Strukturausschuss die Aufstellung des Förderprogramms „Kommunaler Straßenbau 2018“ beraten.
„Der größere Anteil ist für die Erneuerung der Castroper Straße in Sodingen vorgesehen, der Rest für die Sanierung einer Brücke in Bickern“, so Horst Severin weiter. Die Förderung beträgt in beiden Fällen 65%, was für die Castroper Straße (Vinckestraße bis Stadtgrenze) 955.000 € ausmacht. Für die Brücke über die Recklinghauser Straße, über die die Unser-Fritz-Straße am Bahnübergang führt, soll es 265.200 € geben.
Die Landesregierung plant auch über das Jahr 2019 hinaus jährlich 129, 76 Mio. € für den kommunalen Straßenbau zur Verfügung zu stellen. Von dieser Unterstützung der Kommunen sollen im Jahr 2018 rund 16,9 Mio. € auf 34 neue Straßenbaumaßnahmen in der Metropole Ruhr entfallen. Als Träger der Regionalplanung wirkt das RVR-Ruhrparlament an der Aufstellung dieser Landesprogramme mit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.