400 beim Walk in Herne

Anzeige
In der Akademie Mont Cenis fiel der Startschuss für den 10. Walk in Herne. Von hier ging es auf die Strecke, die unter anderem auch durch den Voßnacken führte. Wer sich für die Langstrecke entschieden hatte, musste drei Runden laufen bis er das Ziel, wiederum in der Akademie erreichte. Fotos: Stefan Kuhn
Herne: Akademie Mont Cenis |

Die Sorgen waren unbegründet. Am Ende waren es doch noch 400 Sportler aus Herne und der Region, die am Sonntag beim Walk in Herne an den Start gingen.

Noch knapp eine Woche vor dem Start lagen erst 240 Meldungen vor. Ein Umstand, den Peter Achilles, 1. Vorsitzender des Ausrichters, auf die Nachwirkungen der Grippe- und Erkältungswelle schob. Am Ende hieß es dann doch Aufatmen für den TV Börnig-Sodingen. 400 Teilnehmer beim 10. Geburtstag der Veranstaltung, das ist eine Zahl, die sich sehen lassen kann, auch wenn es im Vorjahr mit 540 Walkern noch rosiger aussah. Auch der kalte Wind am Sonntag mag den einen oder anderen potentiellen Teilnehmer abgehalten haben, auf eine der angebotenen Stecken zu gehen.
Gut kam bei Walkern und Zuschauern die neue Streckenführung an. Mittelpunkt war die Akademie. Jeder, der die 21-Kilometer-Strecke ging, musste die Halle sogar dreimal durchqueren und konnte sich des anfeuernden Beifalls durch die zahlreichen Zuschauer sicher sein.

Mit der Kamera unterwegs war Stefan Kuhn
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.