Herner TC will gemeinsam mit den Fans den Spitzenreiter ärgern

Anzeige
Auf Quenice Davis und Ihre Mannschaftskameradinnen wartet eine Herkules-Aufgabe. (Foto: Waldemar Matalinski)
Herne: MCG-Arena |

All in white – unter diesem Motto steht das Spitzenspiel der Damen-Basketball-Bundesliga des Herner TC gegen den TSV 1880 Wasserburg. Das Herner Team wünscht sich, dass alle Herner Fans in weißen Shirts in die MCG-Arena kommen, um gemeinsam dem amtierenden Meister und Pokalsieger entgegen zu treten.

Wie groß der Unterscheid zwischen beiden Mannschaften ist, zeigt allein das Programm beider Teams der vergangenen Tage. Während der HTC sich auf die Partie, die am Samstag, 7. November, um 18 Uhr beginnt, fokussiert und kleinere Blessuren auskuriert hat, tourt der TSV in der Gruppenphase des EuroCup durch Europa. In Ungarn bei PINKK PÉCSI 424 wurde der erste Sieg eingefahren, am Dienstag setzte es gegen Nantes Reze aus Frankreich eine knappe Heimniederlage.

Das Team ist fast ausschließlich international besetzt und für den EuroCup zusammengestellt. Nach dem frühen Ausscheiden letzte Saison soll nun unter dem neuen Coach Georg Eichler erstmals die Gruppenphase erreicht werden.

Die Französin Soana Lucet ist mit durchschnittlich 15 Punkten Topscorerin der Gäste, die Kanadierin Nayo Raincock-Ekunwe führt mit acht pro Spiel die Reboundstatistik an. Doch zwei Spielerinnen herauszustellen würde der Klasse des Teams widersprechen, das wie in den letzten Jahren die Liga nach Belieben dominiert.

In der U17-Nachwuchs-Bundesliga WNBL trifft der Herner TC auf die OSC Junior Panthers. Am Sonntag 8. November wird ab 12 Uhr in der OSC- Halle A, Hiärm- Gruppe- Straße 8, gespielt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.687
Bernfried Obst aus Herne | 07.11.2015 | 17:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.