Spitzenspiel und Pflichtaufgabe

Anzeige
Westfalia-Trainer Holger Wortmann wünscht sich ein Spiel ohne Gegentor. Foto: A. Thiele

Während der SC Westfalia Herne beim Spitzenreiter spielt, steht der DSC Wanne_Eickel vor dem Duell gegen den sieglosen Tabellenletzten.

Der Fußball-Westfalenligist SC Westfalia 04 Herne reist am Sonntag, 8. November, zum Spitzenreiter Kaan-Marienborn. Anstoß ist um 14.30 Uhr.

Nach der überraschenden 2:4-Niederlage gegen Finnentrop vor zwei Wochen beträgt der Abstand des Tabellendritten auf Kaan acht Punkte. Von einem Endspiel will Westfalia-Coach Holger Wortmann aber nichts wissen. „ Ich habe noch nie gehört, dass eine Saison zu diesem Zeitpunkt entschieden wurde. Es macht derzeit überhaupt keinen Sinn jetzt Saisonziele nach oben oder nach unten zu korrigieren.“

Personell hat sich die Lage etwas entspannt. Marco Onucka hat wieder mittrainiert und Jonas Schmidt kam gegen Finnentrop bereits wieder zum Einsatz. Doch Torhüter Benjamin Carpentier wird voraussichtlich nicht zur Verfügung stehen.

Den Gegner schätzt Wortmann sehr spielstark ein. „Die haben in allen Mannschaftsteilen große Qualität und sich gegen keinen Gegner hinten rein gestellt.“ Doch Wortmann erwartet eine Steigerung seines Teams. „Wir müssen unsere eigenen Fehler mal minimieren und gucken das wir endlich mal zu Null spielen, das haben wir noch nicht einmal geschafft, das ist Wahnsinn!“

Der DSC Wanne-Eickel tritt zur gleichen Zeit beim Schlusslicht Hefdespor Hattingen an. Das Team hat noch kein Spiel gewonnen. Lediglich vier Unentschieden stehen zu Buche.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.