Neubau der Süder Begegnunsstätte ist angelaufen

Anzeige
Neubausponsor Hilmar Born vom Opel-Museum Herne schwang obligatorisch den Hammer für die Reporter der WAZ unter Applaus der Vereinsliebhaber.
Herne: BV Herne-Süd |

Über 100 Jahre

wie der Fußballverein, hat das Vereinsheim des BV Herne-Süd zwar noch nicht auf dem Buckel, dennoch ist es in die Jahre gekommen. Ständige Instandsetzungen waren nötig, konnten den Verfall in den letzten Jahren aber nicht aufhalten und die Grundsubstanz lässt nur noch einen Abriss zu.

Der Startschuss ist am 30. Mai gefallen.

Vor allem für die Jugend, aber auch für den Seniorenbereich, war die Hütte zu klein, ungemütlich und marode, um intensive Jugendbetreuung zu leisten und ein angenehmes Vereinsleben zuzulassen. Bereits seit etlichen Jahren gab es Überlegungen ohne konkrete Umsetzungen. So trieb der Jugendvorstand vor weit über einem Jahr die Planungen für eine neue Jugendbegegnungsstätte für den BV Herne-Süd an der Bergstraße voran – die Presse berichtete umfassend. Mit Events wurden Spendengelder gesammelt und Sponsoren für die gute Sache gewonnen. Gerne hätte man die Pläne bereits im vergangenen Sommer umgesetzt, doch das Projekt war noch nicht in trockenen Tüchern. Jetzt sind alle Formalitäten erledigt und die Finanzierung durchgeplant. Um eine gewisse Eigenleistung und Vorfinanzierung kommt der Verein jedoch nicht aus. Gerne werden weiterhin kleine und große Spenden angenommen, wofür ein eigenes Spendenkonto eingerichtet wurde (IBAN 59 43060129 0171909201, Volksbank Bochum/Witten). Auch für jede Unterstützung sind die Verantwortlichen dankbar.
Am vergangenen Samstag hatte die Jugendabteilung zur Abrissparty eingeladen, Sponsoren und die Presse waren vor Ort und haben den Baubeginn zelebriert.
Am Montag rückten die Arbeiter der Stadt Herne an und haben mit dem Rückbau der alten Hütte begonnen. Nach drei Wochen ist die Entsorgung erledigt und die Arbeiten am Rohbau beginnen. Mitte Juli geht es dann an die Installationen und den Innenausbau, damit es am 29. August zum Saisonauftakt, heißt:

WHS – Willkommen daheim.

Denn WHS ist der Namensgeber der neuen „Hütte“.
So kann das Vereinsleben mit dem neuen WHS Vereinsheim weiter ausgebaut werden und der Verein kann so seiner sozialen Verantwortung gegenüber den über 200 Jugendspielern in einem besseren Umfeld auch gerechter werden. Die Senioren profitieren natürlich ebenfalls vom neuen Ambiente.
Über den Fortschritt der Arbeiten wird regelmäßig auf der Homepage www.BV-Herne-Süd.de berichtet. Jeder Besuch freut uns.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.