Polizeimeldungen: Elektroschocker auf dem Marktplatz

Anzeige
Foto: Polizei
Mit einer Unfallflucht auf der Feldstraße, einem widerspentigen Einbrecher und einer aggressiven Gruppe auf dem Marktplatz hatte es die Hertener Polizei in dieser Woche zu tun.

Montag, 19. September. Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr in der Zeit von 6 bis 17.45 Uhr, einen auf dem Parkstreifen der Feldstraße geparkten silberfarbenen 5er BMW an. Dabei entstand 3.000 Euro Sachschaden. Der Unfallverursacher flüchtete. Hinweise erbittet das Verkehrskommissariat in Herten unter Tel. 0800/2361 111.

Dienstag, 20. September. Ein aufmerksamer Hertener beobachtete gegen 2.25 Uhr, wie ein Mann um ein Mehrfamilienhaus an der Otto-Lenz-Straße schlich. Der Zeuge rief die Polizei und schilderte seine Beobachtungen. Der Verdächtige stellte einen Stuhl unter ein Fenster und machte sich daran zu schaffen. Als ein Auto vorbei fuhr, legte er sich auf den Boden. Dann stieg er durch das Fenster in die Wohnung ein. Bei Eintreffen der Polizei hatte der Verdächtige die Wohnung wieder verlassen und versuchte, sich vor den Beamten zu verstecken. Dann flüchtete er durch angrenzende Gärten. Die Beamten trafen in Höhe der Barbarastraße auf ihn und nahmen ihn fest. Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand und verletzte eine Polizistin und einen Polizisten leicht. Der Beamte musste im Krankenhaus behandelt werden. Wie sich herausstellte, war das Fenster des Mehrfamilienhauses aufgehebelt worden. Der Verdächtige, ein 43-Jähriger aus Gelsenkirchen, wurde zur Wache gebracht. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Dienstag, 20. September. Eine etwa 40-köpfige Personengruppe sorgte gegen 1 Uhr für einen Polizeieinsatz. Die Personen fielen einer Streifenbesatzung auf, als sie sich in offensichtlich aggressiver Stimmung auf dem Marktplatz aufhielten. Die Polizei stellte die Personalien der Anwesenden fest und kontrollierte mehrere Fahrzeuge. Einige der Personen hatten den Marktplatz bereits vor der Kontrolle verlassen. In der Nähe des Marktplatzes konnten Baseballschläger, ein Messer und ein Elektroschocker gefunden werden. In einem Fahrzeug fanden sie eine Elektroschocktaschenlampe in der Mittelkonsole. Den Fahrer erwartet jetzt eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.