Erfolgreiche Ausbildung der IT-Berufsschule

Anzeige
Die drei prämierten Auszubildenden kehrten an ihre Berufsschule zurück (v.l.): Schulleiter Peter Schwafferts, Mario Schreckenberg, Fabian Mosch, IT-Abteilungsleiter Friedrich Beer, Sascha Buchner und IT-Lehrer Thomas Rogall. Foto: privat

Drei Schüler des Berufskollegs Hilden bekamen eine Auszeichnung der IHK als Beste ihres Jahrgangs. Zwei von ihnen sind direkt übernommen worden und starteten direkt ins Berufsleben.

Im vergangenen Schuljahr haben Sascha Buchner, Fabian Mosch und Mario Schreckenberg erfolgreich ihre Berufsabschlussprüfung als Fachinformatiker für Systemintegration absolviert. Seit einigen Wochen stehen Buchner und Schreckenberg nun im Berufsleben. Sie sind von ihrem Wuppertaler Ausbildungsbetrieb, einem der führenden IT-Dienstleister auf dem Markt der gesetzlichen Krankenversicherungen, übernommen worden.

Mosch hat inzwischen ein Studium aufgenommen. Er studiert im Studiengang IT-Security, der in einer Kooperation der Universitäten Darmstadt, Nürnberg, Bochum und Offenburg als Fernstudium angeboten wird und strebt den akademischen Grad des Bachelor of Science an.

Dass alle drei IT-Berufsschüler des Berufskollegs Hilden erfolgreich ins Berufsleben beziehungsweise ins Studium starten konnten, ist nicht verwunderlich. Sie wurden als Jahrgangsbeste von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Düsseldorf ausgezeichnet. Sascha Buchner ist sogar nach Oberhausen eingeladen worden und wird noch als Jahrgangsbester Fachinformatiker für Systemintegration des Landes Nordrhein-Westfalen prämiert.

Anlässlich dieses erfreulichen Übergangs ins Berufsleben zog es die drei IT-Fachkräfte auf Einladung von Schulleiter Peter Schwafferts, IT-Abteilungsleiter Friedrich Beer und IT-Lehrer Thomas Rogall nun zu ihrer ehemaligen Berufsschule zurück. Neben der Ausbildung in ihrem Betrieb besuchten sie zweieinhalb bzw. drei Jahre lang das Berufskolleg Hilden, um dort theoretischen Unterricht zu erhalten. Sascha Buchner lobte die Vorbereitung durch unsere Schule: „Die externen Prüfungsvorbereitungskurse der IHK haben mir gezeigt, dass alle Prüfungsinhalte bereits umfassend durch die Berufsschule vermittelt wurden.“

Nach der intensiven Lernzeit hat Buchner jetzt wieder mehr Zeit für andere Vorhaben. So plant er, einen Ausbilderschein zu machen und zukünftig selbst Auszubildende zu betreuen. Er kann sich vermehrt auch sportlichen Aktivitäten widmen. Fabian Mosch berichtet: „Für Sport und andere Hobbys hatten wir in der Prüfungsphase kaum Zeit.“

Mario Schreckenberg ist froh, jetzt wieder mehr Zeit mit seiner Lebensgefährtin und auch seinem Hund verbringen zu können. Allerdings bemerkt er: „Auch im Job ist die stetige Fortbildung unerlässlich, um auf dem neusten Stand zu bleiben. Allerdings stehen mir wegen der hohen Auftragslage dafür derzeit wenig Kapazitäten zur Verfügung.“

Das Berufskolleg Hilden ist stolz auf seine drei ausgezeichneten „Top-Azubis“. Wir freuen uns, zur Ausbildung der viel versprechenden Jung-Informatiker beigetragen zu haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.