Heiligabend nicht alleine sein: Schnell noch anmelden

Anzeige
Nicht alleine feiern: Das Hildener Amt für Soziales lädt zu einer besonderen Weihnachtsfeier ein. (Foto: Roswitha Dudek/LK)

Viele Menschen verbringen Weihnachten allein. Manchmal gibt es weder Freunde noch Familien, oder diese sind anderweitig verplant. Für all jene veranstaltet die Stadt am Heiligabend von 14 bis 17.30 Uhr zum vierten Mal eine Weihnachtsfeier im Bürgerhaus.

„Die Adventszeit ist traditionell die Zeit des Beisammenseins“, erklärt die Diplompädagogin Andrea Schoder. „Vor allem Heiligabend ist ein emotionaler Tag, an dem viele Gefühle hochkommen.“ Schoder kennt zahlreiche Gründe, warum Menschen allein sind: „Entweder ist der Partner gestorben, die Kinder leben weit weg oder man hat sich zurückgezogen – zum Beispiel weil man finanziell Probleme hat oder lange krank war“, berichtet sie. „Bekannte einzuladen oder selbst Einladungen wahrzunehmen ist dann nur schwer möglich.“

"Hildener rücken zusammen"

Bei der Weihnachtsfeier des Amtes für Soziales, Integration und Wohnen warten ein leckeres Drei-Gänge-Menü, alkoholfreie Getränke und Gebäck auf die Gäste. Dazu gibt es weihnachtliche Klänge sowie Geschichten zum Nachdenken und Schmunzeln.

Selbstverständlich bekommt auch jeder Gast ein kleines Präsent. Das eigentliche Geschenk sei für alle Beteiligten aber der gemeinsame Nachmittag, weiß Schoder.Für die angenehme und weihnachtliche Atmosphäre sorgen die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer an diesem Tag. „Ein Großteil der Freiwilligen ist zum wiederholten Male mit dabei“, freut sich Andrea Schoder. „Bei der Feier rücken Hildenerinnen und Hildener zusammen. Das ist für mich die Idee von Weihnachten.“

Bis Freitag anmelden

Auch unter den Besucherinnen und Besuchern sind viele „Wiederholungstäter“. Michaela Neisser, Leiterin des Sachgebiets Besondere Soziale Dienste, blickt zurück: „In den letzten Jahren waren nicht nur Einzelpersonen zu Gast, sondern auch Familien und Paare, die lieber in Gemeinschaft feiern als im eigenen Wohnzimmer für sich zu bleiben.“ So entstehen Begegnungen, die sonst kaum zustande kämen. „Wer die Chance nutzt und mit Fremden feiert, gewinnt mit Sicherheit neue Freunde“, verspricht die Sozialarbeiterin.

Anmeldungen sind bis zum 15. Dezember im Amt für Soziales, Integration und Wohnen unter den Rufnummern (02103) 72570 (Michaela Neisser) oder (02103) 72561 (Andrea Schoder) möglich. Der Kostenbeitrag liegt bei fünf Euro pro Person.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
11.914
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 12.12.2017 | 12:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.