„Crime Night" mit Christine Eichel, Doris Gercke und Beate Maxian in Barendorf

Anzeige
Doris Gercke wird in Barendorf aus ihrem neuen Milena-Prohaska-Krimi lesen. (Foto: Deff Westerkamp)
Iserlohn: Historische Fabrikanlage Maste-Barendorf, Haus A |

Nachdem die beiden Lesungen mit Petra Hammesfahr am 24. und 25. Oktober bereits nach kurzer Zeit ausverkauft waren, dürfen sich Krimifans nun auf ein weiteres Highlight im Rahmen des europäischen Krimifestivals „Mord am Hellweg“ freuen:  Am Samstag, 8. Oktober, verspricht die Ladies Crime Night mit Christine Eichel, Doris Gercke und Beate Maxian, die um 19 Uhr in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf, Baarstraße 220 – 226, beginnt, Spannung pur.

Die drei Krimiautorinnen stehen für geballten Intellekt und kriminell spannende Geschichten. Mit Charme und Wortwitz, unerbittlicher Beobachtungsgabe und atmosphärisch dichten Beschreibungen widmen sich diese Ladies dem Verbrechen sowohl auf persönlicher als auch gesellschaftlicher Ebene.
Abgründig, weiblich, tödlich geht es bei Christine Eichel zu, die mit „Der Rache süßer Atem“ ihren ersten Kriminalroman über eine Frau vorlegt, die die Männer das Fürchten lehrt.

Beate Maxian mit Sarah-Pauli-Fall

Doris Gercke, bekannt durch ihre Bella-Block-Krimis, ist mit ihrem neuen Milena-Prohaska-Krimi „Wo es wehtut“ dabei. Und Beate Maxian stellt ihren im Herbst neu erscheinenden Sarah-Pauli-Fall „Mord in Schönbrunn“ vor. Vorsicht - falsche Fährten und ausgeklügelte Plots sind garantiert!
Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 15,90 bzw. 13,90 Euro (Abendkasse 22 bzw. 20 Euro) unter anderem bei der Stadtinformation Iserlohn im Stadtbahnhof, Bahnhofsplatz 2, Telefon 02371 / 217-1820, oder online unter www.mordamhellweg.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.