Ausbau Caller Bach beginnt

Anzeige

Im Rahmen des Gewässerentwicklungskonzeptes der Stadt Iserlohn wird der Caller Bach zunächst auf einem ersten Teilabschnitt ökologisch umgestaltet.
Dieser Bereich erstreckt sich von der Einmündung des Landhäuser Siepens in den Caller Bach im Süden bis hin zur Scheffelstraße im Norden.

In dem jetzt anstehenden Bauabschnitt wird der Caller Bach auf einer Länge von zirka 120 Metern naturnah umgestaltet. Dabei wird die Bachsohle deutlich aufgeweitet, so dass die Querschnitte im Sohlbereich Breiten zwischen vier und zwanzig Metern aufweisen. Hierdurch wird im Caller Bach eine so genannte Retentionsfläche geschaffen, die dem Gewässer eine Überflutungsfläche bei stärkeren Regenereignissen und Raum zur natürlichen Entwicklung bietet. Die angelegten Böschungen erhalten wechselnde Neigungen und werden mit heimischen Gehölzen bepflanzt. Durch den Gewässerausbau wird das ökologische Potenzial des Caller Bachs gegenüber dem bisherigen Zustand deutlich aufgewertet.
Die Stadt Iserlohn hat die Firma Krutmann GmbH & Co. KG aus Menden mit der Ausführung der Arbeiten beauftragt. Im Rahmen der Maßnahme wurden bereits die entlang des Bachlaufs vorhandenen Sträucher und Bäume zurückgeschnitten. Zudem wird in dieser Woche schon das Baufeld vorbereitet.

Start Erd- und Gewässerbauarbeiten am 25. Juli

Mit den Erd- und Gewässerbauarbeiten wird voraussichtlich ab kommenden Montag, 25. Juli, begonnen. Geplant ist eine Bauzeit von drei Monaten. Die Maßnahme wird durch die Bezirksregierung Arnsberg gefördert.
Im Zuge der Arbeiten kann es zu Behinderungen und Beeinträchtigungen des Straßen- und Fußgängerverkehrs kommen. Die Stadt Iserlohn bittet alle Betroffenen um Verständnis für die nicht zu vermeidenden Behinderungen und Unannehmlichkeiten.
Für Rückfragen steht Anne Feuerborn vom Bereich Stadtbauwesen, Abteilung Stadtentwässerung, unter Tel.: 02371/217-2722 zur Verfügung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.