Iserlohn - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Im Märkischen Kreis ist heute mit Starkregen, Hagel und Sturm zu rechnen. Archivfoto: Miriam Dabitsch

Märkischer Kreis: Starkregen, Hagel und Sturm
Auf Sturmtief Dorchen folgt heute Emmelinde

Gestern kam der Märkische Kreis mit Sturmtief „Dorchen“ noch recht glimpflich davon, doch am heutigen Freitag wird „Emmelinde“ erwartet. Eher ruhig stellte sich für die Feuerwehr im Märkischen Kreis die Lage am Donnerstagnachmittag, 19. Mai, dar. Während des Sturmtiefs am Nachmittag fuhr die Feuerwehr neun Einsätze; bis Freitagmorgen waren es 22. Dabei handelte es sich ausnahmslos um umgestürzte Bäume auf Fahrbahnen. Rund 240 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Es wurde niemand verletzt.
...

  • Iserlohn
  • 20.05.22
  • 1
  • 1
Um möglichst vielen Tulpen ein langes Blumenleben zu ermöglichen, gibt der Sauerlandpark sie in gute Hände ab.

Sauerlandpark gibt Blumen kostenlos ab
Tulpen suchen ein Zuhause

Und wieder einmal ist das Blumenmeer des Sauerlandparks Geschichte. Doch jetzt, wo die Tulpen verblüht sind, verschenkt der Sauerlandpark traditionell den Großteil von ihnen. 100.000 Tulpen, rund 400 unterschiedliche Sorten, streckten in den letzten Wochen die Köpfe aus dem Boden der zahlreichen Beete, verwandelten den Park in eine wunderschöne florale Frühlingswelt, schufen das einzigartige Frühlingserwachen. Es war ein beeindruckendes Bild, das zehntausende Besucher in Augenschein genommen...

  • Hemer
  • 18.05.22
Simone Thal päppelt zur Zeit 13 Eichhörnchen-Jungtiere auf. Foto: privat
5 Bilder

Iserlohn: Die Rettung naht
Eichhörnchen in Not!

In Iserlohn werden zur Zeit viele Eichhörnchen im Tierheim abgegeben. „Die Jungtiere zeigen oft auf freier Wildbahn ein seltsam zutrauliches Verhalten“, erklärt Geschäftsführerin Kathrin Spohr. „Eichhörnchen-Babys laufen auf den Menschen zu und umklammern das Hosenbein.“ Und das läge nicht daran, dass die Tierchen vielleicht eine gefährliche Krankheit hätten. „Meist haben die Kleinen ihre Mutter verloren und sind bereits seit einer Weile ohne Nahrung und Wärme. In ihrer Verzweiflung suchen sie...

  • Iserlohn
  • 17.05.22
  • 5
  • 4
Barfuß und mit verbundenen Augen durch den Wald. Foto: LWL/Herstell
5 Bilder

Was ist Waldbaden?
Sauber und rein im Einklang mit der Natur

Schon mal ausprobiert? - Im Wald die Seele baumeln lassen, das ist Erfrischung für den Körper und Geist. Zu dieser Erkenntnis gelangten jedenfalls die Teilnehmer der diesjährigen Aktion „Waldbaden“ am Tag des Wanderns. 16 HemeranerInnen waren der Einladung der LWL-Klinik gefolgt und trafen sich mit dem Wildnispädagogen Stefan Alberts, der einige Überraschungen im Gepäck hatte. „Erst einmal die Schuhe ausziehen“, forderte er die Teilnehmenden auf. Denn wer kann sich wohl daran erinnern, das...

  • Hemer
  • 15.05.22
Dr. Johannes Osing (links), Fachdienstleiter Umwelt beim Märkischen Kreis, und Klimaschutzbeauftragte Petra Schaller (rechts) begleiten das Projekt Wassertour der HSPV Studenten (von links) Dahlia Kaps, Nele Marie Petersen, Noah Droste, Nelly Schanzmann, Manuel Melchert und Michael Borck. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis

Wassertour durch den Märkischen Kreis
Zu viel oder zu wenig Wasser

Unter dem Motto „Zuviel Wasser – Zu wenig Wasser“ startet am Samstag, 28. Mai, die kostenlose Wassertour des Märkischen Kreises. Mit dem Bus werden verschiedene Stationen angefahren, bei denen die Teilnehmer viel Wissenswertes rund um das kostbare Gut erfahren. „Wie gut ist eigentlich die Qualität des Wassers in Ihrer Heimat, mit dem Sie jeden Tag kochen, Wäsche waschen oder es trinken? Haben Sie sich schon einmal gefragt, was zu viel oder zu wenig Wasser für eine Feuerwehr oder ein Wasserwerk...

  • Menden (Sauerland)
  • 12.05.22
Ein Neugeborenes. Fotos: Esther Rossa
14 Bilder

HSK: Hilfe für Jungvögel
Küken aus dem Nest gefallen: Das ist jetzt zu tun

Esther Rossa leitet die BUND Singvogelstation Hochsauerlandkreis in Sundern und hat im letzten Jahr 522 Jungvögel aufgenommen, wovon letztendlich 319 ausgewildert werden konnten. „Jedes Jahr werden es mehr“, erklärt die engagierte Tierschützerin. In diesem Jahr hat sie schon 70 Vögel aufgenommen und täglich kommen ein bis zwei Notfälle hinzu. Da Esther Rossa die Arbeit mittlerweile nicht mehr allein stemmen kann, hat sie am letzten Wochenende in Iserlohn einen Workshop abgehalten und konnte auf...

  • Iserlohn
  • 10.05.22
Imker Norbert Pusch (l.), SIH-Meister Raphael Kinold und Unterstützerin Katja Pütter-Ammer freuen sich über die Blühwiesen in Gerlingsen. Foto: SIH

SIH und Katja Pütter-Ammer für mehr Artenvielfalt
11.000 qm Blühwiese in Gerlingsen

Iserlohn. Die geschäftsführende Gesellschafterin des heimischen Gesundheitsunternehmens Katja Pütter-Ammer hat dem SIH ihre private Unterstützung angeboten: Mehr als 11.000 Quadratmeter Grünflächen hat der SIH dadurch in dieser Woche in Blühwiesen anlegen können. Nahrung für Schmetterlinge, Bienen und Co.Demnächst werden die Bereiche in Gerlingsen (an der Barbarastraße, Michaelstraße, Im Hudegrund, Am Schürenbusch und am Heisterbuschweg) verschiedensten Insekten Nahrungsvielfalt bieten. „Für...

  • Iserlohn
  • 07.05.22
Die Grasnarbe wird aufgeschlitzt, das Saatgut eingebracht und der Boden wieder angedrückt. Foto: SIH
2 Bilder

SIH verwandelt 11.500 Quadratmeter in Blühwiesen
Für die Hummeln und Bienchen

Hemer. In Hemer sind dieser Tage Traktoren des Stadtbetriebs Iserlohn/Hemer (SIH) im Auftrag der Stadt Hemer im Einsatz auf verschiedenen Wiesenflächen zu sehen. Die Arbeiten, die auf den ersten Blick die Umwandlung der Böden in Kartoffelacker vermuten lassen, dienen vielmehr der Vorbereitung von Blühwiesen. Seit zwei Jahren entwickelt der SIH Rasenflächen in Blühwiesen mit hohem Artenreichtum an Pflanzen und Insekten. Nun werden in den kommenden Wochen insgesamt 11.500 Quadratmeter in acht...

  • Hemer
  • 27.04.22
Im Schutzgebiet Saat wächst der Bärlauch. Wie man giftige von leckeren und gesunden Kräutern unterscheidet, erklärt Birgit Stübe bei ihrer Naturparkführung. Foto: Kerstin Prutti

Das Sauerland entdecken
Dem Frühling auf der Spur - Gibt es schon Bärlauch?

Im Schutzgebiet Saat in Iserlohn wachsen viele kalkliebende Pflanzen: Bärlauch, Aronstab und Maiglöckchen stehen hier eng beisammen. Wie kann ich die giftigen Pflanzen vom leckeren Bärlauch unterscheiden? Welche Heilkräfte oder besondere Eigenschaften haben diese Kräuter? Auf einem Spaziergang mit Naturparkführerin und Heilkräuterpädagogin Birgit Stübe am Samstag, 23. April, durch den Frühlingswald begegnen uns außerdem bunte Blüten von Buschwindröschen, Veilchen, Lerchensporn. Schlehe und...

  • Iserlohn
  • 16.04.22
„Eisenwald Trails“ im Stadtwald sind seit Samstag wieder geöffnet. Foto: Stadt Iserlohn

Ein Paradies für Mountainbiker
Eisenwald Trails sind wieder geöffnet

Nach einigen Reparaturarbeiten an den beiden Mountainbike Trails im Iserlohner Stadtwald, die nach der letzten Saison nötig geworden waren, sind die beiden Trails nun seit Samstag, 9. April, für die neue Saison geöffnet. Die Trails sind bei Mountainbikern aus nah und fern sowie bei Jung und Alt sehr beliebt. Das führt dazu, dass sie starken Belastungen ausgesetzt sind und ab und zu repariert oder ausgebessert werden müssen. "Aus diesen Gründen, mussten vor Saisoneröffnung einige Schubkarren...

  • Iserlohn
  • 12.04.22
Auf dem Dach des Müllkraftwerkes brütet ein Wanderfslken-Pärchen. Fotos: AMK mbH / Adrian Bomba
2 Bilder

Iserlohn: Ungewöhnlicher Brutplatz
Auf dem Dach des Müllkraftwerkes nisten Wanderfalken

Auf dem Dach der Iserlohner Müllverbrennungsanlage in der Giesestraße nistet auch in diesem Jahr ein Wanderfalken-Pärchen. Waren es im letzten Frühling zwei Jungvögel, die dort heranwuchsen, sind es diesmal sogar vier Eier, die im Nest liegen. „Es ist erfreulich, dass die Wanderfalken treue Gäste auf unserem Gelände sind. Die Bedingungen zur Aufzucht ihres Nachwuchses scheinen für die Tiere hier ideal zu sein. Gemeinsam mit dem Naturschutzbund werden wir dafür sorgen, dass das auch so bleibt“,...

  • Iserlohn
  • 25.03.22
  • 1

Achtung, Amphibien
Kröten wandern wieder durch Iserlohn

Die Krötenwanderung setzt dieses Jahr später ein als 2021, da zwar der Winter sehr nass und mild war, das Frühjahr sich bis zuletzt aber sehr trocken, sonnig und mit kalten Nächten zeigte. Normalerweise machen sich Amphibien bei hoher Luftfeuchtigkeit bzw. Niederschlägen und Temperatu­ren auch nachts von über 5°C in Richtung ihrer Laich­gewässer auf den Weg. Um für den Start der Amphibienwanderung gerüstet zu sein, werden bereits die Warnschilder in den von der Wanderung betroffenen Bereichen...

  • Iserlohn
  • 19.03.22
An der Broschüre über das Ebbegebirge und seine Kuriositäten haben zahlreiche Akteure mitgewirkt. Das Wandern und Entdecken - oder gemütlich auf dem Sofa lesen - kann beginnen.

Broschüre über Forstwege und aktuelle Waldzustände
Geheimnisvolles aus dem Ebbegebirge

Viele Forstwege im Ebbegebirge tragen interessante Namen. Eine Broschüre verrät die Geschichten dahinter. Darüber hinaus enthält das neue Booklet vom Heimatbund Märkischer Kreis viele Details zum aktuellen Waldzustand sowie zu Flora und Fauna im Ebbegebirge. Die Wegweiser im Ebbegebirge sind beschriftet mit Namen wie „Jagdhüttenweg“, „Wilddiebsweg“, „Märzenbecherweg“ oder „Auerhahnbergweg“. Aber warum heißen diese so? Seit je her führen die Wege durch und über das Ebbegebirge – dem...

  • Menden (Sauerland)
  • 13.03.22
  • 1
Diese beiden Hündinnen aus Rumänien haben einiges hinter sich und suchen jetzt jeweils ein liebevolles Zuhause.
5 Bilder

Tierheim Iserlohn: „Wir suchen ein Zuhause“
Zwei Welpen aus Rumänien

Diese zwei Hunde hatten wohl einen Waschbär in der Familie, zumindest ihrer einmaligen Zeichnung nach. Und damit soll leider schon Schluss mit der drolligen Beschreibung sein, denn Hanni und Nanni (so wurden die Beiden vom Tierheim-Team Iserlohn getauft) haben einen 30 stündigen Transport aus Rumänien hinter sich und sind völlig erschöpft. Dennoch könnten sie das große Los gezogen haben und jetzt die Chance auf ein tolles Zuhause. Die Welpen sind erst circa fünf Monate alt. Schön wäre für jeden...

  • Iserlohn
  • 12.03.22
Zur Anlage einer Insekten-Oase im heimischen Garten kann das Saatgut ab heute kostenlos und so lange der Vorrat reicht im Eingangsbereich des Hemeraner Rathauses abgeholt werden. Flyer: Stadt Hemer

Tag des Artenschutzes
Insektenoase fürs Zuhause

Hemer. Zur Anlage einer Insekten-Oase im heimischen Garten kann kostenlos Saatgut ab sofort im Eingangsbereich des Hemeraner Rathauses abgeholt werden. Der städtische Fachdienst „Klima und Umwelt“ hat den „Tag des Artenschutzes“ zum Anlass genommen, eine Aktion zum Schutz von Insekten zu initiieren. Seit 1989 hat die Menge der fliegenden Insekten dramatisch, um 75 Prozent, abgenommen. Für viele bedrohte Insektenarten stellen kleine Wildblumenflächen in den Gärten wahre Rettungsinseln dar. Die...

  • Hemer
  • 09.03.22
Ein Fuchs bei der Jagd nach Mäusen. Foto: Werner Eigelshofen
4 Bilder

Umstritten: Fuchsjagd in Iserlohn
Der Fuchs: Jäger und Gejagter

Am Sonntag, 13. Februar, endet die sogenannte Fuchsansitzwoche in Iserlohn-Hennen. Die Jagd ist ein gesellschaftliches Thema, das seit langem umstritten ist. Der Ton wird rauer, die Emotionen kochen hoch. Alexander Heese, Vorsitzender des Hegerings (der örtlichen Organisationseinheit des Landesjagdverbandes) mahnt zur Sachlichkeit. Doch die Tierschutzorganisation PETA (People for Ethical Treatment of Animals, zu deutsch: "Menschen für den ethischen Umgang mit Tieren") klagt an. Fuchsjagd soll...

  • Iserlohn
  • 08.02.22
Im Stadtgebiet Iserlohn werden Gehölzpflegearbeiten durchgeführt.

Landschaftsbild ändert sich
Gehölzpflege im Iserlohner Stadtgebiet

Im Rahmen der allgemeinen Unterhaltung wird der Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer in dieser Woche an der Weststraße, der Dortmunder Straße und Am Steinhügel größere Schnittmaßnahmen umsetzen. Die parallel zur Mendener Landstraße angelegten Parkbuchten an der Straße Am Steinhügel sind bereits abgesperrt, damit die Rückschnittarbeiten der dortigen Gehölze und wuchernden Clematis am Dienstag, 1. Februar, beginnen können. Eiben und einzelne erhaltungswürdige Gehölze werden dabei stehen bleiben. Um die...

  • Iserlohn
  • 31.01.22

Freilauf ohne Zaun
„Hundewiese“ zwischen Königsberger Straße und Tannenweg

Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE startet die Stadt Iserlohn ein Pilotprojekt, bei dem eine öffentliche Grünfläche offiziell als Hundefreilauffläche freigegeben wird. Zahlreiche andere Städte haben mit der Einrichtung solcher "Hundewiesen" bereits positive Erfahrungen gemacht. Die etwa 6.000 Quadratmeter große Fläche zwischen Königsberger Straße und Tannenweg ist nicht eingezäunt! Hunde dürfen dort ab sofort von der Leine gelassen werden, können sich frei bewegen und mit ihren Artgenossen...

  • Iserlohn
  • 28.01.22
Siegerehrung beim Wettbewerb „Goldene Gießkanne 2021“ (v.l.): Jowita Kadzielawa (2. Platz), Eckehard Schröder (SIH), Simone Korte (Stadtmarketing), Kiliana Ladlef (1. Platz), Laura Niehus (Stadtmarketing), Ivonne Schönerstedt (Hagebaumarkt Holz & Bau), Petra Rößler (3. Platz und Sonderpreis "Summen & Brummen"). Foto: Stadt Iserlohn
4 Bilder

Viele grüne Daumen
Siegerehrung der Goldenen Gießkanne 2021

Seit dem vergangenen Jahr ist der traditionsreiche Blumenschmuck-Wettbewerb "Die Goldene Gießkanne", der bis dahin rund zehn Jahre pausierte, wieder fester Bestandteil des städtischen Veranstaltungskalenders. Und so grünte, blühte und summte es auch in diesem Jahr in zahlreichen Iserlohner Vorgärten. Gemeinsam mit der Abteilung für Umwelt- und Klimaschutz sowie dem Stadtbetrieb Iserlohn Hemer (SIH) hatte das Stadtmarketing zwischen Juni und September 2021 abermals zum großen...

  • Iserlohn
  • 01.01.22
Frisch aus der Druckerpresse präsentieren Matthias Hattwig, Sachgebietsleiter Untere Naturschutzbehörde; Michael Bußmann, Autor und Biologe; Landrat Marco Voge und Dr. Johannes Osing, Fachdienstleiter Umwelt, präsentieren das frisch gedruckte Sachbuch „Die Naturschutzgebiete im Märkischen Kreis“. Foto: David Marx

Führer zu Naturschutzgebieten im MK
Heimische Lebensräume entdecken

Frisch erschienen ist jetzt die zweite Auflage des Buches "Die Naturschutzgebiete im Märkischen Kreis". Es lädt zu einem Streifzug durch die Naturschutzgebiete im Märkischen Kreis ein, um die Schönheit der Natur, die Vielfalt der Gebiete und der heimischen Tier- und Pflanzenwelt kennenzulernen. Autor des Buches ist der Biologe und mittlerweile pensionierte Kreismitarbeiter Michael Bußmann, der das Buch gemeinsam mit Landrat Marco Voge im Rahmen eines Ortstermins im Naturschutzgebiet Ebbemoore...

  • Menden (Sauerland)
  • 28.12.21
Die vierte Naturpark-Schule im Märkischen Kreis ist die Regenbogenschule in Hemer. Barbara Dienstel-Kümper, stellvertretende Vorsitzende des Naturparkvereins, Landrat Marco Voge und Christian Schweitzer, Bürgermeister der Stadt Hemer, haben die Förderschule in Trägerschaft des Märkischen Kreises ausgezeichnet. Foto: Hannah Heyn/Märkischer Kreis
2 Bilder

Neue Naturpark-Schule in Hemer
Klassenzimmer in der Natur

Die Regenbogenschule in Hemer wurde vom Naturpark Sauerland Rothaargebirge als vierte Naturpark-Schule im Märkischen Kreis ausgezeichnet. Insgesamt gibt es zehn Naturparkschulen in der Region. Mit Entdeckerwesten können die Schüler*Innen der Förderschule des Märkischen Kreises auf Erlebnistour durch die Natur gehen. Wer in der heimischen Natur unterwegs ist, kann die verschiedensten Pflanzen und Tiere entdecken. Auch für Kinder im Märkischen Kreis ist die Natur ein wichtiger Erlebnis- und...

  • Iserlohn
  • 09.12.21
Axel Böckers Foto der lachenden Libelle schaffte es unter die Finalisten beim Lustigsten Wildtierfotowettbewerb der
Welt zu kommen Foto: Axel Böcker
2 Bilder

Hemeraner beim lustigsten Wildtierfotowettbewerb
Mit der lachenden Libelle bis ins Finale geschafft

Die lustigsten Tierfotos der Welt werden jährlich mit den "Comedy Wildlife Photography Awards" ausgezeichnet. In diesem Jahr schaffte es Axel Böcker aus Hemer mit einem Schnappschuss einer lachenden Libelle bis ins Finale des Wettbewerbs. Wieso können wir uns über das Aussehen und Verhalten von Tieren nur so amüsieren? - Verhaltenforscher meinen zu wissen, dass manche Verhaltensweisen der Tiere sehr menschlich erscheinen und sich der Mensch dann selbst erkennt. So wie bei einem der diesjährigen...

  • Iserlohn
  • 09.12.21
  • 1
4 Bilder

Ist der Iserlohner Stadtwald noch zu retten?
10.000 Bäume gepflanzt

Die sozial engagierten Rotarier und Lions aus Iserlohn und Umgebung werden immer grüner: Blumen pflanzen im Sauerlandpark (siehe Beitrag) und jetzt sogar 10.000 Bäume im Stadtwald. Der Iserlohner Forst hat sich in den letzten Jahren verändert. Wo früher noch jede Menge Fichten standen, klaffen mittlerweile freie, vertrocknete Flächen. Nicht nur der Klimawandel ist Schuld am Baumsterben, auch der Borkenkäfer trägt dazu bei. Im Stadtwald mussten daher mehr als 200 Hektar „toter Wald“ abgeholzt...

  • Iserlohn
  • 08.12.21
Hendriks "Monotoring für Milchkühe" soll das Management der Herde besser koordinieren, so dass mehr Zeit übrigbleibt, um sich um das Wohl der Tiere zu kümmern. Foto: Sabine Schlücking
2 Bilder

Digitalisierung in der Landwirtschaft: Nun kommen Informatiker auf den Bauernhof
Eine Software für glückliche Kühe

Hendrik Sparenberg aus Fröndenberg ist der erste Absolvent an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn für angewandte Informatik und hat sein Studium mit einer Masterarbeit beendet, deren Thema auf den ersten Blick überrascht: "Monitoring in der Milchviehhaltung". Aber nur auf den ersten Blick, denn die Digitalisierung hat längst Einzug in die Landwirtschaft gehalten. „Durch die neuen Technologien und eine moderne Herdenmanagement-Software kann der Arbeitsablauf optimiert werden, und dabei...

  • Iserlohn
  • 27.10.21
  • 2
  • 1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.