Handwerksspitze trifft Bürgermeister

Anzeige
Informierten sich in der Backstube von bbz-Ausbilder und Konditorenmeister Roland Alberts (3.v.l.) über die hohe Qualität der Ausbildung im Handwerk: (v.l.) Christian Will, Dr. Peter Paul Ahrens und Dirk H. Jedan. (Foto: Kreishandwerkerschaft)
Iserlohn. Zu einem Erfahrungs- und Meinungsaustausch trafen sich Iserlohns Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens sowie Kreishandwerksmeister Christian Will und KH-Hauptgeschäftsführer Dirk H. Jedan im „Haus des Handwerks“.
In dem gut zweistündigen Gespräch standen verschiedenste bundes- und kommunalpolitische Themen im Fokus.
Breiten Raum nahm dabei die Frage der arbeitsmarktpolitischen Integration von Zuwanderern in Iserlohn und Umgebung ein. Beide Seiten waren sich einig, dass auf dem Weg zur Fachkraft dem Berufsbildungszentrum vor Ort in Iserlohn eine wichtige Qualifizierungs- und Integrationsaufgabe zukommt. Hier wird es in den nächsten Monaten insbesondere darum gehen, erste Berufsorientierungen, Kompetenzfeststellungen, Nach- und Anpassungsqualifizierungen sowie Wege zur betrieblichen Ausbildung anzubieten und zu finden.
„Wir haben einen sehr guten und von Offenheit und Sympathie geprägten Meinungsaustausch geführt, der auch mit einer Reihe von Anregungen und Ideen verbunden war“, so das Resümee der drei Gesprächsteilnehmer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.