19 junge Menschen ließen sich zum Gruppenhelfer ausbilden

Anzeige

An zwei Wochenenden im September haben sich 19 junge und hochmotivierte junge Menschen im Alter von 13 bis 17 Jahren in Iserlohn zum ersten Teil der Gruppenhelferausbildung des Kreissportbundes Märkischer Kreis getroffen und dort Themen aus der sportlichen und außersportlichen Jugendarbeit besprochen und in der Praxis erlebt und ausprobiert.

Die Jugendlichen befassten sich unter anderem mit:
- Vermittlung von Bewegungs-, Spiel-und Sportideen in der Praxis
- Einsatz von kleinen Spielen und kleinen Sportspielen in Sportstunden
- Grundlagen der Sportstundenplanung / zeitliche Struktur einer Stunde
- Auseinandersetzung mit der eigenen Sportbiographie
- pädagogische Bedeutung von Bewegungsangeboten für Heranwachsende
- Kenntnisse über die Zielgruppe der Kinder- und Jugendlichen und deren Motive zum Sporttreiben
- Sicherheitsaspekte, Grundlagen der Aufsichtspflicht, Verhalten bei Sportunfällen

Im November startet der zweite Teil der Gruppenhelferausbildung. Nach Absolvierung dieses Teils erhalten die Jugendlichen ihre Gruppenhelferlizenz und dürfen dann zum Beispiel in folgenden Bereichen eingesetzt werden:

- Betreuung von Kindern und Jugendliche in Sportvereinsgruppen, freiwilligen Schülersportgemeinschaften, Arbeitsgemeinschaften, Ferienspielen, Freizeiten etc.
- Einbindung in Pausensportgestaltung
- Unterstützung und Vertretung von Übungsleitern im Sportverein

Anmeldungen für die GH2-Ausbildung können noch angenommen werden unter Jugendarbeit@ksb-mk.de oder Tel. 02371-7797713.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.