LAZ-Athleten mit guten Leistungen bei den Westfalenmeisterschaften

Anzeige
Trainer René Brune war zufrieden mit dem Abschneiden von Daniel Six, Lisanne Faber und Dustin Benzler.
 
Die beiden 4x100 Meter-Staffeln der Startgemeinschaft LAZ Iserlohn/TV Deilinghofen zeigten gute Leistungen und wurden mit Podestplätzen belohnt.

Das Wetter war kühl und unbeständig während der U18/U20-Westfalenmeisterschaften zum Sommeranfang im Dortmunder Stadion "Rote Erde", gegen Ende des zweiten Wettkampftages regnet es gar in Strömen.Trainern und Athleten war schnell klar: Bestleistungen sind so gut wie gar nicht möglich. Vier Läufer des LAZ gingen in Dortmund in ihren Paradedisziplinen an den Start, drei Läuferinnen waren in den beiden 4x100 Meter-Staffeln der Startgemeinschaft LAZ Iserlohn/TV Deilinghofen mit von der Partie. Das Fazit nach einem langen Wochenende: Die LAZ-Athleten brachten gute Leistungen verbunden mit zahlreichen Podestplätzen.

Die Iserlohner Mittelstreckler Dustin Benzler und Daniel Six gingen am Samstag über 3000 Metern in der Altersklasse U18 an den Start. Die Beiden lieferten sich ein gutes Rennen und unterstützten sich gegenseitig. Mit dem Ziel, endlich die 10 Minuten-Schallmauer zu durchbrechen, zeigte Daniel nach einer langen Verletzungspause ein großartiges Rennen und einen fulminanten Endspurt. Die Stoppuhr blieb bei 10:01,13 Minuten stehen. Im Ziel freute er sich über eine neue Bestzeit und den vierten Platz. Dustin musste Daniel 600 Meter vor Ziel ziehen lassen und sicherte sich in 10:10,86 Minuten Rang fünf.

Gleich vier Starts hatte die 16-jährige Lisanne Faber in ihrer Altersklasse U18. Am Samstag ging es zunächst auf die 100 Meter-Strecke: Nach 13,00 Sekunden stoppte im Vorlauf die Zeit. Damit qualifizierte sich Lisanne für den Endlauf, wo sie sich jedoch nicht verbessern konte. Am Ende stand Platz 15 zu Buche. Über 200 Meter am Sonntagmorgen fehlte der 16-Jährigen das Stehvermögen. In 27,11 Sekunden blieb sie hinter den Erwartungen und ihrer Bestzeit zurück, erreichte im großen Teilnehmerfeld aber immerhin noch Platz 13.

Bronzemedaille der Startgemeinschaft


Die beiden 4x100 Meter-Staffeln der Startgemeinschaft LAZ Iserlohn/TV Deilinghofen zeigten gute Leistungen und wurden mit Podestplätzen belohnt.
Mit der 4x100 Meter-Staffel der Startgemeinschaft LAZ Iserlohn/TV Deilinghofen wollte sich Lisanne für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena qualifizieren. Nach der verletzungsbedingten Absage von Laura Olbrich tendierten die Chancen jedoch gegen Null. In der Besetzung Joanna Spieckermann, Svenja Engler, Lisanne Faber und Jasmin Engelberg ging die erste der beiden Staffeln der Startgemeinschaft an den Start und schlug sich trotz des nötigen Umbaus sehr achtbar: Nach zwei etwas holprigen Wechseln stoppte die Zeit bei 51,52 Sekunden, was am Ende einen hervorragenden dritten Platz bedeutete. Die zweite Staffel in der Besetzung Lena Treude, Lorana Martinek (LAZ), Svea Bochynek (LAZ) und Helen-Christin Marquardt startete erstmals bei einem Wettkampf und lief mit 54,57 Sekunden ein gutes Rennen und sicherte sich Platz fünf. Als Belohnung durfte das Quartett ebenfalls auf dem Podest Platz nehmen.

Als letzte Starterin ging Hana Heucks (U18) über die 400 Meter-Strecke an den Start. Die 16-Jährige blieb mit 63,01 lediglich 0,05 Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit und sicherte sich den achten Platz.

Mehr Informationen zum Leichtathletik-Zentrum Iserlohn gibt es unter www.laz-iserlohn.de.
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.