Marian Kandora holte Titel bei Westfälischen Crossmeisterschaften

Anzeige

Mit einem Titel und zahlreichen guten Platzierungen kehrten sechs Aktive des LAZ Iserlohn von den Westfälischen Crossmeisterschaften aus Herten heim.

"Die Strecke war nur leicht profiliert, aber trotzdem recht anspruchsvoll", berichtete "Läufer-Trainer" René Brune. Die wechselnden Untergründe (Aschebahn, Wiese und Finnenbahn) und die zahlreich eingebauten Richtungswechsel brachten die Läufer ständig aus dem Rhythmus.

Alle Starter kamen ins Ziel. Einer von ihnen freute sich am meisten: Marian Kandora. In der Altersklasse M60 war der Iserlohner am schnellsten auf der 5.300 Meter langen Strecke und holte sich in 20:41 Minuten den Titel. Sein Verfolger kam erst eineinhalb Minuten später ins Ziel.

Zufrieden konnten auch die drei Läufer in der Altersklasse U18 sein, die sich auf die 3.100 Meter-Strecke gewagt hatten: Dustin Benzler kam als 15. ins Ziel (10:45 Minuten), gefolgt von Robert Budde (11:22 Minuten, Platz 22) und Daniel Six (11:35 Minuten, Platz 24). "Das Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, die mit Platz sechs in der Mannschaftswertung belohnt wurde", so René Brune.

Nach Jahren der Abstinenz ging auch Steffen Müller (M45) wieder einmal an den Start und belegte im hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld den beachtenswerten zwölften Platz. Für die 5.300 Meter-Distanz benötigte er 20:32 Minuten.

Selbst "Läufertrainer" René Brune ließ es sich nicht, bei den Westfälischen Meisterschaften über die harte 10.400 Meter-Distanz an den Start zu gehen. In der Altersklasse M30 ließ er sich von der guten Stimmung entlang der Strecke antreiben und belegte in 40:03 Minuten einen sehr guten sechsten Platz.

Weitere Informationen zum Leichtathletik-Zentrum Iserlohn gibt eshier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.