NOMA Iserlohn Kangaroos: U12-NRW hatte REICHLICH „NEUWARE“ IM ANGEBOT!

Anzeige
REICHLICH „NEUWARE“ IM ANGEBOT!

„Unser Ergebnis war zwar nur ein wenig besser als im Hinspiel“, räumte U12-Coach Helgi Bencker nach der Derby-Niederlage gegen den Tabellendritten TSV Hagen ein, „aber die haben ja mit dem „Ex-Kangaroo“ Markus Scheller auch einen verdammt guten Trainer.“

Ansonsten aber war der Coach recht zufrieden, denn er konnte eine Menge Fortschritte bei den Youngstern beobachten. Allerdings nicht von Anfang an, denn nach 7 Minuten stand es 24:6 und die Kangaroos hatten mit schlechter Wurfauswahl und Lückendefense fast schon den Rückstand herausgespielt, der es am Ende werden sollte. Dann aber eine klare Widerlegung der These, dass Auszeiten nichts bringen außer „Luftschnappen“. Der deutlichen Ansage des Coaches und den „bedröppelten“ Gesichtern der Spieler folgte ein blitzsauberer 10:2-Lauf mit entsprechenden Begeisterungsstürmen der Eltern.
Natürlich gewinnt man mit einer extrem jungen Truppe, die erst in diesem Jahr zusammengefunden hat, nicht beim TSV Hagen, wo die erste Kinderwagenausfahrt der Neugeborenen sofort in eine Basketballhalle führt. Aber unsere Jungs haben „mitgezockt“ und es gab viele erfreuliche Premieren:

- Eine schöne Punkteverteilung unter den Spielern, es lebe das „Teamplay“
- Einen astreinen Dreier von „Verteidigungsminister“ „Ryan“ Voss, der sich sonst in der Offense gerne zurückhält
- Viele sauber gestoppte Korbaktionen der gegnerischen Ballkünstler
- Fast-Break Punkte perfekt nach Drehbuch
- Ein „Aufbau-Achse“ David Pavjlak/Magnus Metz, die sich gegenseitig in Szene setzten
- Ein wieselflinker Helfer Ardi Yildiz aus der U10, der dem Gegner 2 Bälle klaute
-
Ohne die „Achillesferse“ Rebound/Ausboxen und die indiskutable Freiwurfquote (15von 36)
hätte es sogar ein richtig schönes Ergebnis werden können.
Nun bleibt die Hoffnung, dass die Mini-Kangaroos möglichst viel von ihren neuen Fähigkeiten mit ins Heimspiel am nächsten Sonntag gegen den Tabellenführer aus Wulfen nehmen, um nicht zum „Spielball“ des sympathischen „Mix-Teams“ zu werden.


Für die Kangaroos spielten


Müjahid Can (krank ), Damian Lupascu (5), Marcel Kaufhold (5), Yasarbatin Koyuncu (3), Leonard Maida (9) Magnus Metz (17), David Pavljak (24), Niko Renneis (verletzt), Florian Voss (3), Arda Yildiz ().

Bericht: H. Bencker
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.