NOMA Iserlohn Kangaroos zu Hause weiterhin ungeschlagen!

Anzeige
Die Iserlohner sind weiterhin das Maß der Dinge in der zweiten Basketball-Bundesliga ProB-Süd und eilen von Erfolg zu Erfolg. Zum Abschluss der Hinrunde setzte sich das Team von Matthias Grothe im Topspiel trotz einer schwächeren ersten Spielhälfte gegen die Baskets aus Schwelm durch.

NOMA Iserlohn Kangaroos – EN Baskets Schwelm 75:63 (12:18/32:33/50:46).

Die Kangaroos erwischten einen schlechten Start in die Partie und spielten zu viele Fehlpässe. Auch die Wurfquote ließ zu wünschen übrig. Was den Hausherren jedoch Mut machte, war die ebenso schlechte Verwertung der Chancen bei den Baskets. So führten die Kangaroos nach wenigen Minuten 12:4. Orlan Jackman sorgte in dieser Phase für die nötigen Punkte. Dann drehten die Schwelmer jedoch auf und zogen mit einer 14:0-Serie an den Iserlohnern vorbei und gingen mit einer Führung in den zweiten Spielabschnitt.
Dort setzte sich das fort, was bereits zuvor das Spielgeschehen bestimmte: Unaufmerksamkeiten auf beiden Seiten. Die Kangaroos erspielten sich durch Jackman und Thomas Reuter eine erneute Führung, um sie wenig später wieder an die Gäste abzugeben. Es entwickelte sich ein intensives, aber bei weitem kein hochklassiges Spiel. Marcel Kessen und Jackman sorgten für die Highlights der Iserlohner und waren am Ende mit 16, bzw. 24 Punkten die besten Akteure auf dem Parkett.
Auch im dritten Viertel gelang es den Hausherren nicht, sich einen größeren Vorsprung zu erspielen, im Gegenteil: Die 39:35-Führung drehten die Baskets binnen kürzester Zeit in ein 39:40. Die Auszeit von Matthias Grothe beim Stand von 41:46 war womöglich der Wendepunkt. Ab da an legten die Kangaroos noch eine Schüppe drauf und kämpften noch mehr als zuvor um jeden Ball. Dies wurde mit einer 50:46-Führung vor dem letzten Spielabschnitt belohnt. Nach Jody Johnsons Punkten zu Beginn des letzten Viertels drehten Jackman und Kessen richtig auf und bauten den Vorsprung fast im Alleingang auf 63:48 aus. Da die Kangaroos in der Folgezeit nicht nachließen sondern weiter nachsetzten, wurde diese Führung auch nicht mehr hergegeben.

„Schwelm hat uns wirklich alles abverlangt. Wir mussten unser komplettes Pensum abrufen, um dieses Spiel zu gewinnen. Das war ein Sieg, aus dem wir sehr viel lernen können“, freute sich Grothe über den sechsten Heimsieg.

Die Rückrunde startet bereits am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen den TV Langen. Das Spiel startet um 19:30 und die Verantwortlichen hoffen, die Heimserie vor guter Kulisse weiter ausbauen zu können.
NOMA Iserlohn: R. Dahmen (0), Meyer-Tonndorf (2), J. Dahmen (7), Grof (5), Jackman (24), Kessen (16), Rostek (0), Reuter (12),De Oliveira (0), Kavanaugh (8), Opitz (0).
EN Baskets Schwelm: J. Johnson (11), Kramer (8), Perl (6), Lange (0), Dücker (7), Padberg (6), Schröter (11), Erdhütter (0), C. Johnson (9), Von Guionneau (5).

Pressemitteilung NOMA Iserlohn Kangaroos
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.