Siebenkämpferinnen des ASV Iserlohn erneut Westfalenmeister

Anzeige
Ein zurecht zufriedener Trainer Heinz Venghaus (l.) mit seinen erfolgreichen Siebenkämpferinnen. (Foto: ASV Iserlohn)

Die Siebenkampf-Frauenmannschaft des ASV Iserlohn ist am vergangenen Wochenende (8. und 9. Juni) ist zum dritten Mal in Folge Westfälischer Meister geworden.

In Bad Oeynhausen gingen Frauke Borscheid, Katrin Gewinner und Carina Bodenstein an den Start und holten zusammen stolze 13.249 Punkte.
Auch in der Einzelwertung konnte das Team von Coach Heinz Venghaus überzeugen. Neu-Iserlohnerin Katrin Gewinner holte mit 4.670 Punkten nicht nur die Vizemeisterschaft, sondern erreichte auch noch eine neue eigene persönliche Bestleistung. Außerdem qualifizierte sie sich damit klar für die Deutschen Meisterschaften.
Frauke Borscheid absolvierte nach längerer Krankheit in Bad Oeynhausen ihren ersten Siebenkampf und war mit den erreichten 4.349 Punkten und Rang fünf sehr zufrieden.
Sandra Venghaus erreichte mit 3.510 Punkten den zehnten Platz. Eine gute Punktzahl bedenkt man, dass sie über die abschließende 800 Meter-Distanz aussteigen musste.
Carina Bodenstein wusste ebenfalls zu überzeugen. Sie sicherte sich mit 4.349 Punkten die Vizemeisterschaft in der U23 und die Qualifikation für die Nationalen Titelkämpfe im August in Lage.
Auch ein Team der Weiblichen Jugend U18 ging in Bad Oynhausen an den Start: Lorena Göcking (3.686 Punkte), Franziska Reich (3.602 Punkte) und Saskia Ratzke (2.715 Punkte) kamen in der Mannschaftswertung auf den stolzen zweiten Platz.
Die 10.003 Gesamtpunkte reichten am Ende für die Vizemeisterschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.