TC Iserlohn geht mit top besetzter Mannschaft ins Wochenende

Anzeige
Die Iserlohner gehen am Wochenende in Topbesetzung in das Heimspiel gegen den Bielefelder TTC und die Auswärtspartie beim Oldenburger TeV. Foto: Günther

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen ist Aufsteiger TC Iserlohn in die 2. Tennis-Bundesliga gestartet. Trainer Jim Anwar sieht dennoch sein Team im Soll und hat im Voraus mit einem ähnlichen Verlauf zum Start der Saison gerechnet.

"Gegen Bremen haben wir erwartungsgemäß gewonnen. Berlin hatte ich sogar noch stärker eingeschätzt, und gegen Bremerhaven wären wir mit der besten Mannschaft auch nicht chancenlos gewesen."
Bereits im Vorfeld hatte der Coach darauf hingewiesen, dass in einigen Partien die Aufstellung entscheidend sein wird, und dieses Risiko ist man beim TCI bewusst so eingegangen. "Wir haben vor der Saison gesagt, dass auch unsere deutschen Talente ihre Einsätze bekommen werden und somit ein wichtiger Bestandteil des Teams sind. In den beiden Partien gegen die Meisterschaftsfavoriten haben sie sich gut verkauft, aber am kommenden Wochenende werden wir mit unserer stärksten Mannschaft auflaufen", versichert Anwar. "Unser Ziel ist ja nicht der Aufstieg, sondern ein Platz im Mittelfeld. Ich bin aber sicher, dass wir - wenn wir es darauf angelegt hätten - auch gegen Berlin und Bremerhaven gewonnen hätten."

"Tennis auf sehr hohem Niveau"

Nach den zwei Spielen am vergangenen Wochenende hat das junge Team, das in der Zusammensetzung den Westfalenliga-Aufstieg geschafft hat, Zeit zum Durchschnaufen. Gegen den Bielefelder TTC am Freitag um 13 Uhr in Iserlohn und beim Oldenburger TeV am Sonntag ab 11 Uhr sollen unbedingt zwei Siege her und dafür will der TCI sein bestmöglichstes Team an den Start bringen. "Ich kann denn Zuschauern, die uns am Freitag hoffentlich zahlreich unterstützen werden, versprechen, dass wir mit guten Siegchancen in das Duell gegen Bielefeld gehen. Da wird Tennis auf sehr hohem Niveau zu sehen sein", verspricht Anwar.
Nach den 350 Zuschauern (140 Zahlende) gegen Bremerhaven sieht der Coach allerdings noch Steigerungspotenzial. Gerade jetzt in der Ferienzeit bietet die frühe Startzeit um 13 Uhr eine Möglichkeit für Familien, in den Tennissport hineinzuschnuppern. "Kommen Familien mit zwei Erwachsenen, können die Kinder umsonst zuschauen. Ansonsten bekommen die Zuschauer für nur acht Euro (für einen Erwachsenen) und fünf Euro (für Jugendliche und Studenten) Top-Sport geboten", sagt der Coach.
Fünf Partien stehen insgesamt noch aus, und an diesem Wochenende bekommen es die Iserlohner wohl mit den beiden stärksten noch übrig gebliebenen Gegnern zu tun, denn sowohl Bielefeld als auch Oldenburg haben ihre ersten drei Spiele gewonnen. Dennoch geht Jim Anwar selbstbewusst in die Duelle. "Ich will die nächsten vier Spiele gewinnen und die letzte Partie, wenn es geht, auch", lautet seine hochgesteckte Zielsetzung. Sollte das Team dies erreichen, wäre der Klassenerhalt locker geschafft und die Iserlohner würden auch in der kommenden Saison in der 2. Tennis-Bundesliga an den Start gehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.