Die Schülermannschaft der Samurai Iserlohn gewinnen nach frühem Rückstand in Düsseldorf

Anzeige
Die Schülermannschaft des heimischen Inlinehockeyvereins Samurai Iserlohn begannen äußerst unkonzentriert und undiszipliniert das Spiel und lagen nach dem ersten Drittel schon 0:3 zurück, wobei die Düsseldorf die Fehler der Samurais "eiskalt" bestraften. Nach 20 Spielminuten lagen die Samurais 0:4 zurück und es war schlimmeres zu befürchten. Zudem hatten sich die Iserlohner zu diesem Zeitpunkt schon 10 Strafminuten eingehandelt. Nach einer kurzen aber deutlichen Ansprache des Trainers Till Linke ging ein Ruck durch das Team. Der Anschlusstreffer der Samurais durch Dustin Zink war dann die Initialzündung für 14 Minuten Powerhockey. Die Mannschaft schaffte es unter den Augen der zahlreich mitgereisten Eltern der Schülermannschaft das Spiel zu drehen und schossen insgesamt 9 Tore, wobei Felix Boll und Manuel Breiden zu ihren ersten Treffern kamen. Sehenswerte Kombinationen im Spielverlauf machten dann den letztendlich ungefährdeten Sieg perfekt.

Der Samurai-Trainer der Schülermannschaft Till Linke ließ alle zur Verfügung stehenden Spieler auflaufen, wobei das "Youngster-Quartett" (Bambinis) in den Schlussminuten überzeugen konnte und gezeigt hat, wie man gemeinschaftlich kämpfen und siegen kann. Drei Punkte in Düsseldorf mitgenommen, nun kann am kommenden Sonntag 15.09.2013 um 15:00 Uhr in der heimischen Heidehalle der Samurais gegen Assenheim auf die gestrige 2. Spielhälfte aufgebaut werden.

Düsseldorf RAMS II - Samurai Iserlohn 5:9

Für die Samurais spielten: Hörholdt, Zink, T. Honselmann, Behrendt, Boll, Breiden, Fach, Grotensohn, M. Honselmann, Jordan, Kahle, Lötters, Menges, Mörschler, Pandel, Stange
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.