Hauskonzert in Kehrum

Anzeige
Die Sopranistin Silvia Thon bei ihrer Darbietung (Foto: Peer Kintrup)
 
Von links: Emiel Thon, Frank Thon, Silvia Thon, Cara Schlieper, Timo Jaquet, Charlotte Roes und Sarah Thon (Foto: Peer Kintrup)
Kalkar: Silvia und Emiel Thon |

XIII. Vorweihnachtliches Konzert bei Silvia und Emiel Thon

Ein Ohrenschmaus am Niederrhein


Bereits im 13. Jahr gab die bekannte in Xanten geborene und seit 2006 mit ihrem Mann, Emiel in Kalkar- Kehrum lebende Sängerin, einen Tag vor Heiligabend ihr traditionelles und gern besuchtes Konzert im kleinen Kreis. Zusammen mit ihren Kindern Sarah und Frank, sowie ihrer Gesangsschülerin Cara Schlieper, der Posaunistin Charlotte Roes und dem Gitarristen Timo Jaquet gestaltete sie einen sehr unterhaltsamen, besinnlichen und zeitweise auch emotionalen Abend der Extraklasse und begeisterte so das erschienene Publikum mit Darbietungen aus ihrem umfangreichen Repertoire aus Musicals und Filmen; aber auch mit Liedern, wie dem Ave Maria. Ihre Schülerin Cara Schlieper, die sich dem Musical verschrieben hat, bewies mit ihrem Sologesang, dass sie schon bald in die Fusstapfen Thons treten wird und sich hinter niemandem verstecken braucht. Das Gleiche gilt für den Sohn der Sopranistin, Frank und seinen musikalischen Partner Timo Jaquet, die Gitarrenstücke mit Gesang zum Besten gaben und betonten, dass sie „übrigens auch buchbar“ seien. Auf Grund einer Erkältung und der dadurch in Mitleidenschaft gezogenen Stimme konnte Sarah Thon, die Tochter, an diesem Abend leider nicht singen, las dafür aber eine zeitgemäße und doch fantasievolle Geschichte. Auch die Posaunistin Charlotte Roes, bildete mit ihrer Darbietung eine Bereicherung des Abends.
Sehr emotional wurde es, als die Hausherrin Silvia die Gelegenheit nutzte, ihrem Mann für 30 Jahre Zusammenseins mit einem selbst geschriebenen Text zu einem bekannten Lied zu danken. Dies sollte zwar, in Verbindung mit einer großen Überraschung, bereits einige Zeit eher geschehen, musste allerdings aus gesundheitlichen Gründen und auf Grund von Trauerfällen verschoben werden. Umso mehr sah man Emiel Thon, der sichtlich bewegt war, die Freude über die doch noch gelungene Überraschung an.
Silvia Thon kann nun mehr auf eine nahezu 40jährige Karriere zurückblicken. Ihre Ausbildung erfuhr sie in der Klassik, widmete sich aber hauptsächlich dem Musical und dem American Entertainment. So gehören Highlights aus bekannten und weniger bekannten Musicals ebenso zu ihrem Repertoire, wie die schönsten Stücke von Whitney Houston, Shirley Bassey, Celine Dion, Barbara Streisand und anderen berühmten Sängerinnen. Selbstverständlich beinhaltet ihr Programm für besondere Anlässe auch Klassik- Standards. In den 90ern widmete sie sich fast ausschließlich ihrem „Pianobarprogramm“ im amerikanischen Stil. Ihre ab 1999 fünf Jahre lang durchgeführte Xantener Talentshow, welche sie im Rahmen der „Local Heroes- Wochen“ aus Anlass der „Ruhr2010“ noch einmal aufleben ließ, fand großen Anklang und begeisterte schon lange vor Bohlen und Co. Tausende von Zuschauern.
Seither erteilt sie auch Gesangsunterricht und bietet Workshops an.
Obwohl sie bereits in mehreren Stadthallen, Konzertsälen und auf Stadtfesten auftrat, liegt ihr viel an den in ihrem neuen Domizil regelmäßig veranstalteten Konzerten, weil sie ihr Gelegenheit geben, mit dem Publikum in persönlichen Dialog zu treten, was ihr sehr wichtig ist.
So lernt man sich bei diesen kostenlosen und auf der Spendenbereitschaft des Publikums basierenden Darbietungen oder den daran anschließenden Aftershow Parties näher kennen und ist in der Lage, bei einem Glas Sekt auch ein paar private Worte zu wechseln, was natürlich bei großen Veranstaltungen unmöglich ist.

Randolf Vastmans
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.