Schulterschluss für mehr Sicherheit

Anzeige
Kamen: Alter Markt | Die schon gute Zusammenarbeit zwischen der Polizei und den Ordnungskräften der Stadt Kamen soll im Rahmen der Ordnungspartnerschaft intensiviert und gestärkt werden. So sind mit Beginn des Frühjahrs vermehrt gemeinsame Streifen von Polizei und Ordnungsamt im Stadtgebiet geplant, so Bürgermeister Hermann Hupe. Das Ordnungsamt und die Polizei werden mehr Präsenz im Stadtgebiet zeigen und das Sicherheitsgefühl der Bürger dadurch stärken. Polizei und Ordnungsamt sind die neuralgischen Punkte in der Stadt gut bekannt, so Martin Volkmer, Leiter der Polizeiwache Kamen. Oft geht es dabei um übermäßigen Alkoholkonsum und den damit verbundenen Belästigungen. Polizei und Ordnungsamt der Stadt Kamen haben auch vereinbart, dass Anforderungen von Unterstützung durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes mit einer vorrangigen Priorität behandelt werden, so Marc Westerhoff, Leiter des Bezirksdienst der Polizei. Diese Unterstützung stärkt die Stellung des Ordnungsamtes, da die Mitarbeiter des Ordnungsamtes bei der Durchsetzung von Anordnungen oder Maßnahmen auch des öfteren an ihre rechtlichen Grenzen kommen können, so Sven Niggemeier vom Ordnungsamt. Mit den gemeinsamen Streifengängen wird nicht nur mehr Präsenz gezeigt, auch durch die ergänzenden unterschiedlichen Befugnisse beider Institution wird das Sicherheitsgefühl der Bürger gestärkt. Das Ordnungsamt wird nicht mehr wie ein „zahnloser Tiger“ wirken, wenn es um die Umsetzung von Anordnungen geht, wie es Bürgermeister Hupe bildhaft beschreibt. Die gemeinsamen Streifengänge werden in der Frequenz den Anforderungen angepasst und gerade in den Sommermonaten verstärkt durchgeführt werden. Ein besonderes Augenmerk der Polizei und des Ordnungsamtes wird dabei auf den sogenannten Trinkertreffpunkten liegen, aber auch andere Verstöße gegen die öffentliche Ordnung werden im Focus dieser Ordnungspartnerschaft befinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.