Stunde der Wintervögel

Anzeige
Der Bestand der heimischen Vogelarten soll mit der NABU-Aktion unter die Lupe genommen werden. (Foto: privat)
Zum 3. Mal findet die Stunde der Wintervögel statt. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ruft Naturfreunde auf, eine Stund lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Gezählt werden soll ausschließlich im Siedlungsbereich, also nicht im Wald oder im Freien Feld.
Im Mittelpunkt der Aktion stehen weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen. Aber wo genau kommen sie vor, wo sind sie häufig und wo selten geworden, wie wirkt sich der Klimawandel auf die Wintervögel aus? „Je genauer wir über solche Fragen Bescheid wissen, desto besser können wir uns für den Schutz der Vögel einsetzen“, betont Ilona Jädtke vom NABU-Kreisverband Unna.
In Bayern organisiert der NABU-Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) die „Stunde der Wintervögel“ inzwischen zum siebten Mal. Bereits die ersten Jahre brachten interessante Ergebnisse. So wurden überraschend viele und zunehmend mehr „traditionelle“ Zugvögel gemeldet, die sich offenbar wegen der immer milderen Winter den Zug in den Süden sparen. „Diese Beobachtung haben wir vereinzelt auch schon gemacht“, erläutert Ilona Jädtke. „Die Mönchsgrasmücke zum Beispiel überwintert immer öfter bei uns und selbst der Hausrotschwanz wird gelegentlich gesichtet.
Und so funktioniert die „Stunde der Wintervögel“: Von einem ruhigen Plätzchen aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt werden kann. Die Beobachtungen können telefonisch am 5. und 6. Januar von 10 bis 18 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 0800/1157115 oder einfach im Internet unter www.stundederwintervoegel.de gemeldet werden. Zur Unterstützung stehen online eine Zählhilfe, Porträts der häufigsten Arten sowie Tipps zur Winterfütterung und zum vogelfreundlichen Garten zur Verfügung. Teilnahmeschluss ist der 14.Januar 2013.
Die „Stunde der Wintervögel“ des NABU Kreisverbandes Unna findet bei Familie Jädtke in Bergkamen-Oberaden, Am Alkenbach 21 a statt, die ihr Anwesen für diese Zählaktion zur Verfügung stellt. Vogelfreunde und Interessierte können sich am Samstag (5. Januar) zwischen 10 und 13 Uhr an dieser Adresse einfinden.
0
1 Kommentar
7.827
Wilma Porsche aus Unna | 19.12.2012 | 20:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.