Politiker im Erdbeerbeet

Anzeige
Mit auf der „Promitour“: MDL Ina Scharrenbach, MDL Susanne Schneider, MDL Hartmut Ganzke, Landrat Michael Makiolla und MDB Hubert Hüppe. Der KoKreis Unna: Ute Balkenohl, Kevin Glock, Arthur Gorny, Christoph Gräbe, Silke Klute (Foto: privat)

Mitten im Grünen fanden sich die Politiker wieder, die gemeinsam am Samstag mit dem Koordinierungskreis (KoKreis) der 72-Stunden-Aktion im Dekanat Unna unterwegs waren.

Beim Besuch der Pfadfinder der DPSG Schwerte in der Schrebergartensiedlung „Amsel“ trafen Politiker der Kommune und des Bund- und Landestages auf eine große Baustelle: Damit der Begegnungstreff auch für Senioren barrierefrei begehbar ist, ließen die jungen Helfer Treppenstufen verschwinden. Doch damit sind die Pfadfinder noch lange nicht mir ihrer Aufgabe fertig – immerhin laufen die 72 Stunden ehrenamtlichen Einsatzes erst am Sonntag um 17.07 Uhr ab. Bis dahin haben auch die Kinder und Jugendlichen der Massener Gruppe „St. Marien and friends“ Zeit, möglichst viele Spenden für die Flutopfer im Partnerbistum Magdeburg zu sammeln. Durch ihre Hilfe werden Kinder- und Jugendeinrichtungen eine Chance bekommen, nach der Flutkatastrophe einen Ort zu schaffen, an dem Jugendarbeit regelmäßig und dauerhaft ihren Platz findet.

Spenden für Flutopfer in Magdeburg

Mit auf der Tour lag auch ein Besuch beim Mittelalterfest am Lebenszentrum Königsborn, das von der Gruppe „UnnaUnited“ auf die Beine gestellt wurde. Von mittelalterlichen Spielen über Stockbrot bis hin zum Bau von Musikinstrumenten bot sich viel Gelegenheit zur Begegnung mit den Bewohnern des Lebenszentrums und Kindern und Jugendlichen der 72-Stunden-Aktion. Als viertes Projekt besuchte der KoKreis mit seinen prominenten Gästen die Gruppe der Kolpingjugend und Firmlinge in Holzwickede.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.