"Tier der Woche" Kranenburg, Kleve, Bedburg-Hau, Goch, Kalkar

Anzeige
Kojak
Kranenburg: Tierheim Kranenburg Tier der Woche | Hühnerjagd
An einem Sonntag gegen Mittag meldete sich die Polizei über unser Notruf-Handy. Der Polizist auf der Wache bat uns zwei seiner Kollegen zu unterstützen, die zu einem Parkplatz nahe der Englischen Kriegsgräberstätte im Reichswald gerufen wurden, an dem ausgesetzte Hühner aufgefunden wurden. Laut unserer Nachfrage empfanden die Polizisten vor Ort die Tiere als zahm. Mit zwei Transportboxen, Hühnerfutter und einem Kescher ausgestattet machte sich unser Mitarbeiter auf den Weg. An dem Waldparkplatz traf er die Polizisten und auch die Hühner an. So richtig zahm waren sie dann nun doch leider nicht. Es entwickelte sich eine wahre Hühnerjagd durch den Wald, wobei die kleinen Tiere auf ihren zwei Beinen den unseren durchaus überlegen waren. Nur mit viel Mühe und einigen Bauchlandungen gelang es, mit tatkräftiger Unterstützung der Polizisten, die Tiere eins nach dem anderen einzufangen. Es handelte sich am Ende um sechs ausgewachsene und 5 Jungtiere. Auf unserem Elsenhof für Sonderfälle mussten wir dann noch ein Gehege für die Hühner errichten, wo sie sich über das Körnerfutter freuten. Jetzt warten die schönen Tiere, wobei es sich wohl um „Lakenfelder“ handelt, auf ein neues schönes Zuhause.
Tierheim Kranenburg, Keekener Str. 40, 47559 Kranenburg, Tel: 02826 92060, www.tierheim-kranenburg.de
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
23.856
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 27.01.2015 | 16:44  
12.965
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 27.01.2015 | 19:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.