Autos stoßen frontal zusammen: Drei Verletze

Anzeige
Am VW und am Audi entstand ein Totalschaden in Gesamthöhe von etwa 35. 000 Euro. (Foto: Polizei Mettmann)

Am Montag, 10. April, gegen 11 Uhr, stießen auf der Hardt in Langenfeld ein Audi A4 und einem VW Passat frontal zusammen.

Die 40-jährige Fahrerin des Audi war mit ihrem Wagen in Richtung Solingen unterwegs, als sie in Höhe der Autobahnauffahrt A3 aus ungeklärter Ursache plötzlich auf die Fahrbahn in Richtung Langenfeld wechselte und dort mit dem entgegenkommenden VW Passat zusammenprallte.

Der 64-jährige Passat-Fahrer und seine 62-jährige Beifahrerin erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Beide wurden noch vor Ort medizinisch versorgt, konnten sich aber anschließend selbständig in ärztliche Behandlung begeben.

Ein neunjähriger Junge, der sich zum Unfallzeitpunkt als Beifahrer in dem Audi befunden hatte, wurde ebenfalls leicht verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach einer ambulanten Behandlung durfte das Kind das Krankenhaus wieder verlassen.

Sowohl an dem VW als auch an dem Audi entstand Totalschaden in einer Gesamthöhe von zirka 35.000 Euro. Die Feuerwehr Langenfeld musste an der Unfallstelle auslaufende Betriebsflüssigkeiten aufnehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.