Geteilte Verantwortung – erfolgreiche Arbeit.

Anzeige
Das cSc-Team auf der Rolltreppe des Marktkarrees. Vorn rechts außen Bernhard Weik. (Foto: Susanne Mey)
 
Elmar Widera (links, neben Bernhard Weik) gehört wie Anne Widera und Harri Schlicht seit 10 Jahren dem ehrenamtlichen Team der Weik-Stiftung an. Er wurde für sein langjähriges Engagement besonders geehrt. (Foto: Susanne Mey)

Bernhard Weik dankte seinem großen Team mit einem schönen Abend.


Langenfeld. „Ich entschloss mich vor einem Jahr, die Verantwortung für die Arbeit in der Elisabeth & Bernhard Weik-Stiftung auf „Alle“ zu übertragen. Und das hat sich als sehr positiv erwiesen.“ Damit begrüßte Bernhard Weik die vielen Helfer der Weik-Stiftung im Restaurant Himalaya, um ihnen für ihren außerordentlichen Einsatz in diesem Jahr zu danken. Er erlebe immer wieder Überraschungen unerwarteter Hilfe und die Arbeit zahlreicher „stiller Helfer“ im Hintergrund.

In seinen Dank schloss er auch diejenigen ein, die im Stiftungsbüro enorme Arbeit zu bewältigen haben: Monika Spielmann, Dirk Engelhardt, Gundi Ronge, Birgit Roick, Hannelore Gather. „Ein großes Dankeschön gehört auch den Angehörigen unseres Teams, da sie die Stiftung als ‚Nebenbuhler‘ akzeptieren“, sagte Weik.

Der diesjährige 15. cSc (capp Sport cup) „gemeinsam rollt’s sei unter der Regie von Elmar Widera, Wolfgang Schmelz, Helmut Zerfaß, Harri Schlicht und Alexandra Sportmann bei angenehmen Temperaturen bestens gelaufen. Dazu gehörten u.a. die fleißigen Helfer des cSc wie Petra Schmelz, Svenja und Michael Bunte, Marlies und Rolf Kramer, Anne Widera, Cäcilie und Horst Labonde, Horst Michaelis, Ewald Stock, Stefan Leukel, Jo Ruppel, Gerdi und Reinhold Klein, Victor Heinze, Beate Wirtz und viele andere, aber auch die beiden Moderatoren Dieter Sportmann und Carsten Ohle.

Der "ganz normale Tag"
„Unser erfolgreichstes Projekt ist der „ganz normale Tag“ in den Grundschulen“, betonte Weik. Von einem kleinen Team vor ca. 10 Jahren aus der Taufe gehoben und von Elmar Widera in eine Struktur gebracht, wird der „ganz normale Tag“ seit 2006 zuerst in Langenfelder, aber bald auch in vielen auswärtigen Grundschulen durchgeführt. „Grundschulkinder für Menschen mit Einschränkungen zu sensibilisieren, sie erfahren lassen, wie blinde oder gehörlose Menschen im Alltag zurechtkommen, wie es ist, auf den Rollstuhl oder auf Gehilfen angewiesen zu sein“, lautet die Aufgabe.

23mal war das Team für den „ganz normalen Tag“ in neun Jahren in den Langenfelder Grundschulen mit insgesamt 4770 Schülern, 26mal in Grundschulen außerhalb von Langenfeld mit 5368 Schülern. Die insgesamt mehr als 10.000 Schüler wissen heute: „Jeder ist anders, jeder ist normal, auch mit einem Handicap.“ Annähernd 4-5000 km haben die ADFC-Piloten auf ihren Tandems mit den Kindern (die ihre Augen verbunden hatten) zurückgelegt.

Zum Team der ehrenamtlichen Helfer des „ganz normalen Tages“ zählen u.a. Peter Mecklenbeck, Horst Möhring, Ingrid Bembennek, Annette Bachmann, Jelena Calija, Canan Günes mit Sohn Sedan, Karin Wol-ters, Wolfgang Schmelz, Elmar Widera, Inge Grünheid. Die Blindenlehrer Wolfgang Krafft, Manfred Glasmacher, Susi Winther, Petra Winke und Resi Özel Rezzan unter weisen die Kinder in Blindenschrift und zeigen ihnen die Hilfsmittel für blinde Menschen. In einem neu hergerichteten Anhänger hat Herbert Jakubiak die notwendige Inneneinrichtung für den Transport von Tandems, Rollstühlen und vielem Material montiert.

Aggi Wiggers betreut die LVR-Schulen bei den Sponsoren-Läufen. Bisher haben sich 35 Schulen mit 7507 Kindern beteiligt und mehr als 200.000 Euro „erlaufen“. Hans-Jürgen Mey bearbeitet die Website der Stiftung und sorgt für die Unterrichtung der großen Stiftungsgemeinde und des cSc-Teams. Und Hermann-Walter Zillekens gestaltet die Mozart-Internetseite der Stiftung und bearbeitet ein besonderes Anliegen des Stifters Weik: Die Unterstützung von Interpreten von Mozarts Musik.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.720
Jürgen Thoms aus Unna | 27.10.2015 | 11:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.