Mit Drogen aber ohne Führerschein

Anzeige
(Foto: Polizei NRW, Foto: Jochen Tack)
Langenfeld (Rheinland): Winkelsweg | Am Mittwochabend, 10.August, gegen 18.15 Uhr, kam es auf dem Winkelsweg, in Höhe der Kreuzung Schneiderstraße, zu einem Auffahrunfall ohne Personen-, aber mit Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3.500 Euro.
Ein 28-jähriger PKW-Fahrer aus Solingen hatte mit einem weißen Opel Corsa den Winkelsweg, aus Richtung Richrather Straße kommend, in Richtung Wiescheid befahren. Als ein vor ihm in gleicher Richtung fahrender 21-jähriger Solinger seinen weißen Kia Picanto vor Rotlicht zeigender Ampel stoppte, bemerkte dies der Opel-Fahrer zu spät und es kam zur Kollision.

Unfallverursacher hatte schon seit Jahren keinen Führerschein mehr


Bei der polizeilichen Unfallaufnahme räumte der Unfallverursacher sofort ein, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm nach eigenen Angaben schon vor Jahren, nach mehreren "kleinen Verkehrsunfallfluchten", amtlich entzogen.
Den Opel hatte er sich von seiner 55-jährigen Mutter in Langenfeld geliehen, gegen welche die Polizei deshalb ebenfalls eine Anzeige erstattete. Während der weiteren Verkehrsunfallaufnahme ergab sich für die eingesetzten Beamten der Verdacht, dass der 28-jährige Beschuldigte aus aktuell unter dem Einfluss berauschender Mittel stehen könnte.

Drogentest ergab Hinweise auf THC


Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte diesen Verdacht zunächst nicht. Ein danach durchgeführter Drogentest ergab jedoch eindeutige Hinweise auf THC (Tetrahydrocannabinol) im Blut des jungen Mannes. Zur weiteren Beweisführung wurde deshalb die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt.
Die Polizei leitete Strafverfahren, wegen Fahrens ohne Führerschein unter Drogeneinfluss, gegen den 28-jährigen Solinger ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.