Geschichte des Langenfelder Stadttheaters - 25 Jahre in einer Brschüre festgehalten

Anzeige
Förderverein Stadttheater Langenfeld -von links nach recht - Klaus Rohde, Costin Marinescu Elke ohde, Hans-Georg Jansen, Rolf D. Gassen, Hiltrud Markett, Rainer Hauser
Förderverein des Stadttheaters Langenfeld

Stadtensemble

Umfangreiche Broschüre – 25 Jahre Stadttheater Langenfeld –

Die Geschichte

Der Förderverein Stadttheater Langenfeld unter seinem Vorsitzenden Klaus Rohde hat über viele Monate eine lesenswerte Broschüre über die mehr als 25 jährige Theaterarbeit zusammengestellt.

Constantin Marinescu als diplomierter Regisseur brachte die Theaterstücke und Projekte in all den Jahre auf die Bühne.

Die Jubiläums Broschüre soll den mehr als 2000 Laienschauspielerinnen und Laienschauspielern helfen sich zu erinnern, wenn sie an ihre Rollen denken, die sie im Zusammenhang mit den Theaterstücken zu dem Thema; „Bürger erarbeiten und spielen die Geschichte ihrer Stadt“ eingenommen haben.
Chöre, Tanzgruppen und Sportvereine sowie viele äusländische Bürger und Bürgerinnen haben teilgenommen. Das Stadttheater Langenfeld war immer auch identitätsfördernd.

Profischauspieler unterstützten die Laien. Szenische Lesungen waren eine Besonderheit in unserem Stadttheater und wurden mit Begeisterung vom Publikum aufgenommen. Lebensfreude zu verbreiten war immer eine starke Motivation.

Nicht zu vergessen, die Theaterprojekte für die Schulen mit vielen Lehrern und Schülerinnen und Schülern. Das Stadttheater war immer auch Projekttheater! Kinder auf den Brettern, die die Welt bedeuten!

Das Langenfelder Stadttheater hat neue Impulse in das städtische Kulturleben gebracht und Kultur, die von Langenfeld ausgeht, in die Region gebracht.
Langenfeld wurde Kulturstadt und bekannte Künstler wie Schmickler, Deutschmann, Becker, Schmidt und viele andere, nutzten Langenfeld als Ort für ihre Auftritte.

Langenfeld gab den Humus, auf dem Kultur gedeihen konnte. Stücke wie

Marie von Langeneld
Rudi und Julchen
Die Jahresringe
Der Meistermacher
Der Posthalter
60 Jahre und kein bisschen leise
Ein Sturm bricht los
Die sechs Weisen

bleiben unvergessen.

In mühevoller Kleinarbeit haben Rainer Heuser, Rolf D. Gassen und Constantin Marinescu diese wertvolle theatergeschichtlich-kulturelle Zusammenstellung erarbeitet.

Die lesenswerte Broschüre, die viele Langenfelder Gesichter enthält und die Geschichte dieser einmaligen Langenfelder Einrichtung wiedergibt, ist zu in der Bücherecke Hiltrud Markett, Hauptstraße 62, für 5 € käuflich zu erwerben

Rolf D. Gassen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.