Solinger Straße soll aufgewertet werden

Anzeige
Diesen beiden Häuser an der Solinger Straße rechts im Bild stehen inzwischen leer. Hier werden - wie schon nebenan und auf der gegenüberliegenden Seite - in absehbarer Zeit auch Neubauten an der "Flaniermeile" entstehen. Foto: Michael de Clerque
Langenfeld: Rathaus |

Wichtigster Tagesordnungspunkt mit umfangreichen Vorschlägen eines Planungsbüros ist in der nächsten Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses die Umgestaltung der Solinger Straße von der Sparkasse bis zur Friedhofstraße. Der Ausschuss tagt zu diesem und weiteren Punkten am nächsten Donnerstag, 29. Juni, ab 18 Uhr im Sitzungssaal 187 des Rathauses.


Startschuss für die Planung

Zum Ausbau der Solinger Straße hatte bereits im März eine Bürgerinformation stattgefunden, wobei die Umbaupläne weitgehend auf Zustimmung stießen. Nun geht es darum, auch den Startschuss zur Planung zu geben.

Erhalt der Stellplätze

Wert gelegt werden soll dabei auf den Erhalt der Stellplätze und auf eine Temporeduzierung. Das soll durch eine entsprechende Aufpflasterung sowie durch Außengastronomie und Fahrradstellplätze erreicht werden.
Aus städtebaulicher Sicht soll die Solinger Straße auch in diesem Teilstück zu einem "vitalen Mittelpunkt des Geschäftslebens" umgestaltet werden, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Dazu geeignet seien "Flanier- und Aufenthaltsbereiche". Die breiten Gehwege sollen niveaugleich mit der Fahrbahn ausgebaut werden. Kurz gesagt: Dieser Teil der Solinger Straße wird voraussichtlich ähnlich der Hauptstraße im Bereich südlich der Stadthalle gestaltet werden.

Straßenausbau und Kanalneubau Ernst Abbe-Straße

Ein weiterer Punkt ist der Straßenausbau und Kanalneubau Ernst Abbe-Straße, der auf Antrag einiger Anlieger des Gewerbegebietes erfolgen soll. Breites Interesse wird die Anbindung des Neubaugebietes "An der Landstraße" an den öffentlichen Nahverkehr wecken. Hier wurde von Seiten der Verwaltung geprüft, ob und wie die Buslinie 790 das Gebiet erschließen kann. Da nach den Sommerferien die Schnellbuslinie 78 realisiert und damit das Neubaugebiet angeschlossen wird, soll erst mal deren Auslastung getestet werden, bevor die 790 umgelegt wird.

Verkehrssituation in Berghausen soll verbessert werden

Um Berghausen, und zwar in seinem alten Teil, geht es auch im nächsten Punkt, wo die Verkehrssituation durch einige kleinere Maßnahmen verbessert werden kann. Die Öffnung des Akazienweges für Radfahrer in beiden Richtungen und der Ausbau des Mautpfades sind Anträge von Fraktionen, die in der Sitzung auch noch behandelt.

Elfie Steckel

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.