Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Von Engeln und Bohnen"

Anzeige
Ich kann mich nicht entscheiden. Denn beide Newsletter bieten interessanten „Stoff“ für diese Glosse. Der Deutsche Wetterdienst berichtet über ein Tief, dessen Name „Weiße Weihnacht“ verspricht. Und der Deutsche Kaffeeverband verrät Tricks, wie die braunen Bohnen zu Weihnachten und Silvester zweckentfremdet werden können.

Der Name des Tiefdruckgebietes, das im Anflug ist, steht für „Wunder“ und andere „himmlische Dinge“. Dennoch muss der Wetterdienst alle, die sich vom Tief ENGEL Schnee versprechen, enttäuschen. Denn es wird die nächsten Tage sogar noch wärmer.
Nun denn, die Enttäuschung kann man mit einem Gläschen Kaffeelikör herunterspülen, bei dem für 0,5 Liter 50 Kaffeebohnen, 0,375 Liter Alkohol (Weinbrand), 80 Gramm Kandiszucker und etwas abgeriebene Orangenschale gemischt werden.
Durch Kaffeesatz wird der Gänsebräter wieder blitzblank oder man nimmt ihn statt Bleigießen. Mit Hautöl gemischt, soll Kaffeesatz auch ein super Hautpeeling sein.

Und? Interessieren Sie diese „himmlischen“ Tipps eigentlich „die Bohne“?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.