„Wir sind hier nämlich alle verrückt!"

Anzeige
Patrick Dollas als verrückter Hutmacher! (Foto: Lars Heidrich)

„Phantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, sondern sich aus den Dingen etwas zu machen“ sagte eins Thomas Mann. Und die kleine Alice macht sich eine ganze Menge aus den verrücktesten Dingen.

„Ich komm zu spät!“ Das weiße Kaninchen ist verrückt vor Sorge und rennt auch schon wieder zurück. Zurück bleibt eine verblüffte Alice, die nicht weiß, wie ihr geschieht, aber dem Kaninchen folgen muss und fortan in einer Welt landet, die alles andere als normal ist.

Das junge Schlosstheater setzt den Kinderbuchklassiker von Lewis Carroll unter der Regie von Susanne Zaun vollkommen neu um: In der Festivalhalle entsteht ein Wunderland mit verschiedensten Türen und Ausgängen. Doch welcher Ausgang ist eigentlich der Richtige? Und welche Tür führt heraus aus dem Labyrinth?
Zur Premiere waren vier Schulklassen aus dem vierten und fünften Schuljahr anwesend und konnten in die verrückte Welt von Alice eintauchen. Den Klassiker kennen einige der Schüler sogar bereits aus der Fernsehversion, wie einige Schülerinnen des Grafschafter Gymnasiums erzählten: „Wir haben den Film bereits gesehen und sind ganz gespannt, was uns erwartet!“

Ein Labyrinth voller Absurditäten


Erwartet hat die Schülerinnen eine Welt, die abstrakter und verrückter nicht sein könnte: Mit Patrick Dollas und Pola Jane O‘Mara, die beide jeweils Alice und auch eine große Anzahl an weiteren Rollen spielten. Wer die wahre Alice ist? Bleibt bis zum Ende unaufgeklärt, denn selbst Alice ist sich nicht sicher, wer sie nun wirklich ist.

Die beiden Schauspieler erschaffen ein Labyrinth voller Absurditäten, dass einem der Kopf schwirrt: Wer ist nun eigentlich wer? Welchen Bissen muss man vom Pilz nehmen, um größer zu werden, und welchen, um zu schrumpfen? Und wer ist diese Herzkönigin, vor der alle Angst haben?

Das Theaterstück, das mit vielerlei Projektionen an einer riesigen Leinwand arbeitet, nimmt schnell an Geschwindigkeit auf und es fühlt sich an, als würde der Zuschauer in einem Zug sitzen und die verschiedenen Welten würden an ihm vorbeirasen. Zwischendurch hoppelt immer wieder ein weißes Kaninchen hervor und sagt „zu spät!“.

Das Kabinett der Verrückten besteht aus einer Raupe, die Alice, Pfeife rauchend, einige Ratschläge gibt oder dem verrückten Hutmacher, der, grandios gespielt von Patrick Dollas, stets freudig vor sich hinsingt „Ich hab nicht Geburtstag“.
Als der Zuschauer nach dem einstündigen Stück wieder hinaus geht, fragt er sich „Ist oben vielleicht unten oder gar umgekehrt? Und ist der Anfang vielleicht das Ende?“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.