Bleibende Eindrücke

Anzeige
Ein leeres Schild

Die einen nutzen Bäume, Parkbänke oder Mauern. Andere bevorzugen Brücken, Plakatwände und Zugwaggons. Schriftzüge, Botschaften und Zeichen - es gibt vielerlei Möglichkeiten, sich auch nur irgendwie zu "verewigen". Und dies der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, unabhängig davon, ob sie dies will oder nicht.

Spuren im Parkhaus hinterlassen


Und dann gibt es irgendwo auf dieser Welt einen Menschen, der sich auf so stille und unauffällige Weise verewigt hat, dass er es selbst wahrscheinlich gar nicht (mehr) weiß. Er hinterließ Spuren: In einem Parkhaus in Moers hat er Eindruck hinterlassen. Denn auf einer der Auffahrt-Rampen musste wohl irgendwann einmal der Belag erneuert werden. Kleine Fußspuren, höchstens vielleicht Schuhgröße 32, zeugen davon. Sie führen einmal die Rampe hoch, dann wieder herunter.

Muss ein schönes Gefühl gewesen sein, zentimetertief in ein so weiches Fußbett zu treten. Und ist auch ein schönes Gefühl, dort entlang zu gehen und beim Anblick der unwiderruflich festgehaltenen Schuhabdrücke darüber zu sinnieren, welcher Mensch hier zu welcher Zeit wohl diesen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
50.481
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 27.07.2016 | 06:42  
33.909
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 28.07.2016 | 12:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.