"Richtige Kleidung hat etwas mit der Seele zu tun"

Anzeige
Fotoooos: Heike Cervellea
  Einmal sei sie so richtig ins Schwitzen gekommen, erinnert sich Sebastiana Marchionna. Sie habe schlaflose Nächte gehabt, als sie für die Anfertigung eines Abendkleides schwarze Spitze zugeschnitten habe - zum Meterpreis von gut 1.000 Euro.

Die sympatische, zierliche Moerserin mit italienischen Wurzeln ist Inhaberin des Maßateliers „Di Francesco Marchionna“ auf der Meerstraße im Herzen von Moers. Das „Modell Julia“ jedoch sucht man in ihrem Atelier jedoch vergeblich. Die hochwertigen Stücke, die Sebastiana Marchionna und ihr Team für Kunden entwerfen und fertigen, gibt es nur einmal, sie sind auf die jeweilige Persönlichkeit und den Anlass - im doppelten Wortsinn - zugeschnitten.

„Richtige Kleidung hat etwas mit Seele zu tun“


Am Beginn der Entstehung einer individuellen Traumrobe steht ein (Kennennenlern-)Termin mit der „Chefin“, der auch eine Farb- und Typ-Beratung beinhaltet: „Richtige Kleidung hat etwas mit der Seele zu tun“, ist Sebastiana Marchionna überzeugt und ergänzt: „Sie bringt die optische Erscheinung eines Menschen optimal zur Geltung.“ So schaut die Kundin etwas perplex, als sie ihre Ärmel hochkrempeln und ihre Unterarme vorzeigen soll. Oder als ihr Sebastiana Marchionna mit ihrer Hand das Haar zur Seite streicht: Die „natürliche Hautfarbe“ ist neben der Farbe des Haares und dessen Glanzbeschaffenheit eine weitere wichtige Komponente bei der Bestimmung des individuellen Farbtyps. „Ihr Haar hat einen natürlichen Glanz, Sie sind eindeutig ein Herbsttyp, Erd- und Orangetöne bringen Ihren Typ optimal zur Geltung“, fasst die 61-Jährige ihre Einschätzung zusammen. „Sie sind zudem ein natürlicher Typ, da ich sehe, dass Sie wenig Make-Up tragen“, sagt Marchionna zur Kundin. „Viele Kunden haben keine richtige Vorstellung, welche Farbe ihr neues Kleidungstück haben soll“, weiss Marchionna. Gemeinsam mit den Kunden entwickelt die Designerin ein auf den jeweiligen Anlass, zu dem das Kleidungsstück getragen werden soll, angepasstes Stück, das zum Stil der oder des Trägers passt.
Sebastianna Marchionna verarbeitet in ihrem Atelier hochwertige, exklusive Stoffe: Matelassé etwa ist ein Brokat ähnlicher „Traum“ von Dolce und Gabbana, ein absoluter „Hingucker“ ist auch ein Paillettenstoff: das daraus gefertigte Cocktail-Kleid bringe schon einige Kilos auf die Waage, wie Marchionna lächelnd anmerkt. Auch edler Kaschmir, Perlenstoffe oder aber hochwertige Wolle werden hier verarbeitet. „Todschick“ präsentiert sich ein Kleid im Etuistil und Empire-Element mit absolut raffiniertem Rückenausschnitt. Es wurde aus kupferfarbenem, edlen Ausbrennersamt in Seide gefertigt (Siehe Abbildung unten links). „Daran haben wir etwa 20 Stunden gearbeitet“, erzählt Sebastiana Marchionna.

Empfindet Arbeit als sehr kreativ

Sebastiana Marchionna empfindet ihre Arbeit als sehr kreativ. Denn nicht alle Techniken lassen sich erlernen. „Schauen Sie, dies ist etwas, wofür es keinen Schnitt gibt, da muss man etwas ‚basteln‘“, erläutert Marchionna während sie unglaublich schnell und geschickt die Fältelungen und kunstvollen Verknotungen im Stoff einer aussergewöhnlich aussehenden Bluse zurechtzupft und -drapiert. Es gibt keinen Zweifel: Ihr Beruf ist ihre Leidenschaft. Und so klingt es auch authentisch, wenn sie sagt: „Wenn man etwas aus Leidenschaft macht, dann wird das was.“ Viele Stoffe bezieht Marchionna aus Italien, wo sie bis zu ihrem 17. Lebensjahr lebte, bei einer Schneiderin die ersten Schritte im Maßschneidern tat, sich mit 23 hierzulande selbständig machte und anschließend die Ausbildung nachholte. Gab es je etwas, was sie einer Kundin „ausreden“ musste?
Sebastiana Marchionna, die viele ihrer Stammkundinnen bereits als Studentinnen kannte und inzwischen als Großmütter „einkleidet“, erinnert sich: „Einer Kundin musste ich von einer Corsage abraten“, erinnert sich die 61-Jährige. „Es gibt für alles eine Zeit, und ab einem gewissen Alter müssen einige Dinge einfach nicht mehr sein. Wenn ich nicht wirklich von etwas überzeugt bin, dann mache ich das auch nicht“, umreisst Marchionna ihre persönliche Geschäftsphilosophie.


Info:

Sebastiana Marchionna erhielt bereits mehrere Auszeichnungen in Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene. Erst vor kurzem wurde sie beim Bundeswettbewerb der Maßschneider mit Gold und Silber ausgezeichnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.