44-Jähriger baut Unfall mit über zwei Promille

Anzeige
Eine Atemprobe des verunfallten Fahrers ergab einen Wert von über 2,2 Promille. Daraufhin wurde dem 44-Jährigen nach richterlicher Anordnung eine Blutprobe entnommen. (Foto: Polizei Mettmann)
Monheim am Rhein: Lichtenberger Straße |

Ein 44-jähriger Monheimer verunfallte am Sonntagabend gegen 22.50 Uhr auf der Lichtenberger Straße.

Straßeninsel überfahren

Der Mann verlor aus zunächst unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen blauweißen Fiat und überfuhr eine Straßeninsel. Dabei beschädigte er ein Verkehrsschild und sein Fahrzeug schwer. Erst mehr als 75 Meter nach der Kollision kam der Fiat zum Stillstand, weil das Fahrwerk des Wagens stark beschädigt und ein Reifen total zerstört waren.

Fahrer hatte 2,2 Promille

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme des unverletzt gebliebenen Mannes stellte sich heraus, dass dieser erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,2 Promille. Daraufhin wurde ein
Strafverfahren gegen den Monheimer eingeleitet. Mit richterlicher Anordnung erfolgte dafür die ärztliche Entnahme einer Blutprobe. Der Führerschein des Beschuldigten wurde sichergestellt, dem 44-Jährigen bis auf weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Fahrzeuge ausdrücklich untersagt.

Fahrzeug geborgen

Der nicht mehr fahrbereite Fiat wurde von einem beauftragten Unternehmen geborgen und abgeschleppt. Die örtliche Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsstoffe des Fiats ab und reinigte die Fahrbahn von sämtlichen Unfallspuren. Der beim Unfall entstandene Gesamtsachschaden an Fahrzeug und Verkehrseinrichtung wird auf mindestens 4.300 Euro geschätzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.